direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Inhalt des Dokuments

Innenansichten

Campusblick

Freitag, 14. November 2014

Frauenvollversammlung im Dezember

Die Zentrale Frauenbeauftragte der TU Berlin, Dr. Petra Brzank, lädt für Dienstag, den 16. Dezember 2014, alle weiblichen Dienstkräfte der Universität zu einer Frauenvollversammlung ein. Sie widmet sich den Organen der Selbstverwaltung und einigen Projekten zur Gleichstellung und Chancengleichheit von Frauen an der TU Berlin. Zu Beginn stellen sich Petra Brzank, die seit April 2014 amtiert, und ihre im Juli gewählte 1. Stellvertreterin Barbara Engel vor. Sie berichten über die bisherigen Aktivitäten und die Schwerpunkte ihrer Amtszeit. Ebenso stellen sich die dezentralen Frauenbeauftragten in Fakultäten und Zentraleinheiten, der zentrale Frauenbeirat sowie Vertreterinnen von studentischen Referaten, die ebenfalls eingeladen sind, mit ihrer Arbeit vor. Prof. Dr. Loidl-Reisch erläutert den Ideenwettbewerb „Gendersensible Gestaltung – Campus Charlottenburg 2.0“ und stellt die Gewinnerin des ersten Preises vor. Zur Teilnahme an dieser Versammlung, die auch dem gegenseitigen Kennenlernen und dem Austausch dienen soll, wird den betroffenen Beschäftigten Dienstbefreiung gewährt, wenn nicht zwingende dienstliche Belange dem entgegenstehen.

Zeit und Ort: 16. Dezember 2014, 10–13 Uhr, Hauptgebäude, Raum H 3005

Zweite stellvertretende Frauenbeauftragte gesucht

Der Frauenbeirat sucht eine zweite stellvertretende Frauenbeauftragte, die die Zentrale Frauenbeauftragte in ihrem Amt unterstützt und vertritt. Sie soll bei der Sicherung und Weiterentwicklung der Chancengleichheit und Gleichstellung der Geschlechter an der Hochschule mitwirken. Rückfragen zum Amt beantworten die Beiratssprecherinnen Inka Greusing und Susanne Rotter. Die Ausschreibungsunterlagen sind in der Geschäftsstelle der Zentralen Frauenbeauftragten und auf der Website erhältlich. Bewerbungsschluss: 19. November 2014. Gewählt wird am 25. November 2014.

www.tu-berlin.de/zentrale_frauenbeauftragte

Women’s Career Week

Ende November 2014 veranstaltet das Team der Frauenbeauftragten der Fakultät VII Wirtschaft und Management seine dritte „Women’s Career Week“ (WCW). Hier werden vier Tage lang Themen zum Berufsstart für alle TU-Studentinnen geboten: Es geht um Bewerbung, Gehaltsverhandlung und Assessment Center, die in unterschiedlichen Formaten vorgestellt, diskutiert und bearbeitet werden können. Außerdem findet ein „women@work“-Abend statt, an dem Frauen für Frauen aus ihrem Leben und von ihren beruflichen Erfahrungen erzählen. Ein besonders Highlight sind die Kaminabende für Promovendinnen. Mehrere namhafte Firmen sind beteiligt. Um Anmeldung wird gebeten.

www.tu-berlin.de/?id=148390

Frauenanteil in der Wissenschaft steigt

Der Anteil der Frauen in der Wissenschaft steigt. Im Jahr 2002 waren noch zwölf Prozent der Professorenstellen an deutschen Hochschulen mit Frauen besetzt, 2012 waren es laut Statistischem Bundesamt bereits 20 Prozent. Dennoch seien Frauen in höheren wissenschaftlichen Positionen weiterhin unterrepräsentiert: Während etwa die Hälfte der Studienanfänger und Absolventen 2012 weiblich war, betrug der Anteil der Frauen bei Promotionen nur noch 45 Prozent und bei Habilitationen 27 Prozent, teilten die Statistiker weiter mit. Nicht nur an Hochschulen seien höhere Positionen mit Frauen besetzt: Auch in Unternehmen und in der öffentlichen Verwaltung seien Frauen in Führungspositionen unterrepräsentiert. Ihr Anteil lag im Jahr 2012 bei nur 29 Prozent.

www.destatis.de

tui "TU intern" November 2014

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Diese Seite verwendet Matomo für anonymisierte Webanalysen. Mehr Informationen und Opt-Out-Möglichkeiten unter Datenschutz.