direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Inhalt des Dokuments

Innenansichten

Hüterin der Kultur

Freitag, 14. November 2014

Lupe

Mit einem Schatz wartete die Universitätsbibliothek zu ihrem zehnjährigen Jubiläum auf, mit dem gleichzeitig der Jahresempfang des Campus Charlottenburg begangen wurde: Bratschistin Monika Grimm, Sopranistin Theresa Pilsl und Pianist Wolfgang Kühnl brachten Lieder zur Aufführung, deren Notenhandschriften erst kurz zuvor im „Rara-Archiv“ im Kellergeschoss der Bibliothek gefunden worden waren. Sie stammen vermutlich von dem Magdeburger Musiker Friedrich Wilhelm Eduard Wendt († 1890) und wurden in diesem Jahr uraufgeführt. Ob und wo sie bereits vorher einmal zu Gehör kamen, weiß man nicht. Ein Schatz, nicht nur als Hüterinnen der Kultur, sind die Unibibliotheken von TU Berlin und UdK Berlin im VOLKSWAGEN-Haus allerdings auch selbst in vielerlei Hinsicht. So erinnerte TU-Präsident Prof. Dr. Christian Thomsen daran, dass bei der Planung der Bibliothek zwar die Kooperation zwischen den beiden Charlottenburger Universitäten in den Blick genommen worden war. Die Initiative Campus Charlottenburg, die heute eine aktive Kooperationsplattform für Universitäten, Wirtschaft und Verwaltung in der City West bildet, sei aber noch nicht im Plan gewesen. Die Zusammenarbeit der Akteure sei mittlerweile sehr bedeutsam und ein hoher Mehrwert für alle, betonten auch Martin Rennert, UdK-Präsident, und Reinhard Naumann, Bezirksbürgermeister von Charlottenburg-Wilmersdorf. Ein Grußwort überbrachte ebenfalls Benita von Maltzahn von der Volkswagen AG, dem größten Sponsor der Unibibliothek. Es folgten aufschlussreiche Diskussionen, geleitet von rbb-Moderator Arndt Breitfeld, über die Schaffung von „Milieus der Kreativität“ und „Begegnungen an außergewöhnlichen Orten“, die sogar kontrovers wurden, als es um das Thema „Open Access“, den freien Zugang zu Wissen aus der Forschung, ging (siehe auch Interview auf dieser Seite). Exklusive Führungen sowie eine Ausstellung von baulichen Zukunftsvisionen für das Herzstück des Campus, die Hertzallee, rundeten das vielseitige Programm ab, für das die Mitarbeiterinnen der Unibibliothek gesorgt hatten.

www.tu-berlin.de/?153376 (Fotogalerie)

pp "TU intern" November 2014

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Diese Seite verwendet Matomo für anonymisierte Webanalysen. Mehr Informationen und Opt-Out-Möglichkeiten unter Datenschutz.