direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Page Content

There is no English translation for this web page.

AlphaLink gewinnt Innovationspreis der Deutschen Luftfahrt

Lupe

Gemeinsam ist man stärker – dieser Grundsatz gilt für ein an der TU Berlin entwickeltes Flugzeugkonzept. Hierbei handelt es sich um eine Technologie für unbemannte Luftfahrzeuge der Zukunft, bei der mehrere Einzelflugzeuge an den Flügelspitzen über mechanische Gelenke verbunden werden. AlphaLink ist der Name des Forschungsprojektes am Institut für Luft- und Raumfahrt der TU Berlin, das am 6. Juni 2019 mit dem Innovationspreis der Deutschen Luftfahrt (IDL) in der Kategorie „Fliegen neu Denken“ geehrt wurde. Mit dem mit 5.000 Euro dotierten Preis wollen die Initiatoren ein neues gemeinsames Verständnis entwickeln und fördern, wo und wie Innovationen in der Luftfahrt in Zukunft entstehen.

Bei AlphaLink werden mehrere Einzelflugzeuge an den Flügelspitzen über mechanische Gelenke verbunden. Das daraus resultierende, sogenannte Mehrkörperflugzeug erzielt bereits in kleinem Maßstab bessere Flugleistungen als bisherige Drohnen, da durch die große Spannweite der Auftrieb deutlich verbessert wird. Das visionäre Modell AlphaLink X mit zehn verbundenen Flugzeugen wird in der Lage sein, ein Jahr durchgängig in 20 Kilometer Höhe zu fliegen und dabei 450 Kilogramm Nutzlast mitzuführen. Einsatz findet AlphaLink im zivilen Bereich beispielsweise in der Telekommunikation oder für Langzeit-Luftbildaufnahmen.

Entwickelt wurde AlphaLink von Dr.-Ing. Alexander Köthe am Fachgebiet Flugmechanik, Flugregelung und Aeroelastizität der TU Berlin, das durch Prof. Dr. Robert Luckner geleitet wird.

Im Jahr 2018 hat Dr.-Ing. Alexander Köthe gemeinsam mit Dr. Daniel Cracau ein gleichnamiges Start-up gegründet, das am Centre for Entrepreneurship der TU Berlin bei der Ausgründung betreut wird.

Der Innovationspreis der Deutschen Luftfahrt (IDL) wurde 2016 erstmalig verliehen. Er bündelt die Innovationskraft von Unternehmen und Start-ups im Kontext Luftfahrt, Industrie 4.0 und digitaler Wirtschaft. Initiatoren des Preises sind der Bundesverband der Deutschen Luft- und Raumfahrtindustrie e.V. (BDLI), der Bundesverband der Deutschen Luftverkehrswirtschaft e.V. (BDL), der Digitalverband Bitkom, das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR), das Zentrum für Angewandte Luftfahrtforschung (ZAL) sowie die P3 group. Der Innovationspreis steht unter der Schirmherrschaft des Bundeswirtschaftsministeriums.

Weitere Informationen:
www.tu-berlin.de/?193107

Zusatzinformationen / Extras

Quick Access:

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

This site uses Matomo for anonymized webanalysis. Visit Data Privacy for more information and opt-out options.