TU Berlin

TUB-newsportalNachruf Prof. Broser

Inhalt des Dokuments

zur Navigation

Nachruf

Wir trauern um Prof. Dr. Dr. h. c. mult. Immanuel Broser, geboren am 11.03.1924, gestorben am 15.02.2013

Lupe

Professor Dr. Immanuel Broser war von 1965 bis zu seiner Emeritierung im Jahr 1992 am Institut für Festkörperphysik der Technischen Universität Berlin tätig.

Er hat durch sein Wirken das Institut für Festkörperphysik und viele Generationen von Wissenschaftlern geprägt. Am Anfang seiner Karriere hat er maßgeblich zur Entwicklung des Szintillationszählers beigetragen. Seine späteren wissenschaftlichen Arbeiten führten zu neuen, grundlegenden Erkenntnissen auf dem Gebiet der Exzitonenphysik in dotierten und undotierten II-VI-Halbleitern. Sie haben wesentlich zur industriellen Anwendung der Solarzellen beigetragen. Für sein akademisches Werk hat er zahlreiche Ehrungen im In- und Ausland erhalten, unter anderem seine Ernennungen zum Ehrendoktor der University of Lund und der Universität Bremen. In der akademischen Selbstverwaltung hat er sich als Vorsitzender des Haushaltsausschusses des Akademischen Senats, Direktor des 3. Physikalischen Instituts, Dekan der Fakultät für Allgemeine Ingenieurwissenschaften, Geschäftsführender Direktor des Instituts für Festkörperphysik und als Vorsitzender der Physikalischen Gesellschaft zu Berlin verdient gemacht.

Wir haben Immanuel Broser als Hochschullehrer, als Wissenschaftler und auch als Mensch sehr geschätzt und werden ihm immer ein ehrendes Gedenken bewahren.

Unser Mitgefühl gilt seinen Angehörigen.

Der Präsdident - Prof. Dr. Jörg Steinbach
Das Kuratorium - Prof. Dr. Rita Süssmuth (Vorsitzende)
Die Fakultät II - Prof. Dr. Christian Thomsen (Dekan)
Das Institut für Festkörperphysik - Prof. Dr. Michael Kneissl (Geschäftsführender Direktor)

Navigation

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe