TU Berlin

TUB-newsportaltui1212: Soundscape Award für Psychoakustik

Inhalt des Dokuments

zur Navigation

Menschen

Soundscape Award für Psychoakustik

Dienstag, 18. Dezember 2012

Lärmmessung mit Kunstkopf
Lupe

Prof. Dr. Brigitte Schulte-Fortkamp vom Institut für Strömungsmechanik und Technische Akustik der TU Berlin wurde im November 2012 mit dem „European Soundscape Award“ im House of Commons, Westminster Abbey, in London ausgezeichnet. Die „European Environment Agency“ und die „Noise Abatement Society“ haben ihn ihr für ihre wissenschaftlichen Tätigkeiten im Bereich der „Soundscape“-Forschung und Psychoakustik verliehen. Insbesondere wurde das von ihr und ihren Mitarbeitern entwickelte Sounddesign für den Nauener Platz in Berlin geehrt.

Mit dem „European Soundscape Award“ soll in der Öffentlichkeit ein Bewusstsein für die gesundheitlichen Auswirkungen von Lärm geschaffen werden. Außerdem werden mit dem Preis Aktivitäten gewürdigt, die dazu beitragen, akustische Umgebungen zu optimieren. Das innovative Sounddesign auf dem Nauener Platz in der Hauptstadt verringert Verkehrslärm und stellt eine akzeptable und attraktive akustische Umgebung her. Bewohnerinnen und Bewohner sowie Beschäftigte vor Ort waren bei der Umgestaltung des Platzes mit einbezogen: Gemeinsam mit den Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern der TU Berlin entwickelten sie konkrete Strategien zur akustischen Neugestaltung des Platzes in Workshops und Diskussionen.

Grundlage für die Erforschung der notwendigen Veränderung waren die Methoden und Verfahren der „Soundscape“-Forschung, die Partizipationsmodelle in den Vordergrund stellt. So wurden zum Beispiel durch Soundwalks die Orte zum Beispiel für Hörinseln festgelegt, auf denen auf Knopfdruck Vogelstimmen oder Wassergeräusche ertönen.

tui / Quelle: Hochschulzeitung "TU intern", 12/2012

Navigation

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe