TU Berlin

TUB-newsportaltui1212: Mathematikerin gewinnt

Inhalt des Dokuments

zur Navigation

Menschen

Mathematikerin gewinnt

Dienstag, 18. Dezember 2012

Nachwuchspreis des Bürgermeisters für Forscherin der TU Berlin

Nicole Megow leitet eine Nachwuchsgruppe, die nach Lösungen bei unsicherer Datenlage sucht
Lupe

Der „Berliner Wissenschaftspreis des Regierenden Bürgermeisters“ in der Kategorie „Nachwuchspreis“ geht 2012 an Dr. Nicole Megow. Wissenschaftssenatorin Sandra Scheeres kam im November an die TU Berlin, um persönlich zu gratulieren.

Der Preis wird seit 2008 verliehen. Dreimal ging er bereits als „Nachwuchspreis“ und zweimal in der Kategorie „Berliner Wissenschaftspreis“ an die TU Berlin. Der „Nachwuchspreis“ ist mit 10 000 Euro dotiert. Verliehen wird er bei einer Festveranstaltung am 20. Februar 2013 im Roten Rathaus.

Dr. Nicole Megow sei eine würdige Preisträgerin, sagte Senatorin Sandra Scheeres bei ihrem TU-Besuch. Die 35-jährige Wissenschaftlerin leitet seit April 2012 die Emmy-Noether-Nachwuchsforschungsgruppe „Models, algorithms and complexity for scheduling under uncertainty“ im Fachgebiet Kombinatorische Optimierung und Graphenalgorithmen. Der Fachgebietsleiter und damalige Doktorvater Prof. Dr. Rolf Möhring sagt: „Nicole Megow zeichnet sich durch eine große Kooperationsbereitschaft gepaart mit interdisziplinären Interessen aus.“ Sie entwickelt und analysiert effiziente Algorithmen für kombinatorische Optimierungsprobleme. Besonders interessiert sie sich für Methoden, mit denen sie trotz unsicherer Datenlage gute Lösungen findet. Ihre theoretischen Ergebnisse haben in der Industrie schon zu enormen Verbesserungen geführt. So hat sie zum Beispiel die Kransteuerung auf dem Container Terminal Port Botany Bay in Sydney optimiert.

Jana Bialluch / Quelle: Hochschulzeitung "TU intern", 12/2012

Navigation

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe