TU Berlin

TUB-newsportalNobelpreisträgerin Ostrom verstorben

Page Content

to Navigation

There is no English translation for this web page.

Nobelpreisträgerin Ostrom verstorben

Dienstag, 19. Juni 2012

Am 12. Juni 2012 starb die Wirtschafts- und Politikwissenschaftlerin Elinor Ostrom. Sie wurde 78 Jahre alt. Im Jahr 2009 erhielt sie als erste und bis jetzt einzige Frau den Wirtschafts-Nobelpreis für ihre Analysen kollektiven Handelns im Bereich der Allmendegüter und des Gemeinschaftseigentums. Sie teilte sich den Preis mit ihrem Landsmann Oliver Williamson.

Professor Ostrom von der Indiana University in Bloomington hielt im Jahr 2010 die zweite "Climate Lecture" an der TU Berlin. "Wem gehört die Atmosphäre? Gemeineigentum und die Grundlagen einer realistischen Klimapolitik" hieß ihr Vortrag, der rund 1000 Gäste in das Audimax der Universität lockte. Die "Climate Lecture" findet in Kooperation mit der Vattenfall Europe AG und dem Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung (PIK) einmal jährlich an der TU Berlin statt.

Wir sind stolz darauf, sie als Vortragende gewonnen zu haben und werden ihr wissenschaftliches Engagement in Ehren halten.
Elinor Ostrom wurde 1933 in Los Angeles geboren. Sie studierte an der University of California und arbeitete seit 1965 an der Indiana University.

Navigation

Quick Access

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe