direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Page Content

There is no English translation for this web page.

Menschen

Mehr Qualität bei Multimediadiensten

Freitag, 16. Dezember 2011

Johann-Philipp-Reis-Preis 2011 für Alexander Raake

Alexander Raake
Lupe

Zugriff auf das Internet, das Smartphone als mobiles Gerät in allen Lebenslagen - der technische Fortschritt greift rasant um sich. Die Basis für die gute Qualität und Effizienz ganz unterschiedlicher technischer Dienste legen dabei Wissenschaftler wie Prof. Dr.-Ing. Alexander Raake von der TU Berlin sowie den Deutsche Telekom Innovation Laboratories (T-Labs) und Dr. Patrick Marsch von der Nokia/Siemens GmbH. Für ihre Forschungen erhielten sie am 15. November 2011 gemeinsam den mit 10 000 Euro dotierten Johann-Philipp-Reis-Preis für herausragende, innovative Leistungen auf dem Gebiet der Nachrichtentechnik.

Die in der Telekommunikationsbranche renommierte Auszeichnung für Nachwuchswissenschaftler wird alle zwei Jahre vom Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik e. V. (VDE) gemeinsam mit der Deutsche Telekom AG und den hessischen Städten Friedrichsdorf und Gelnhausen vergeben, in denen der Erfinder Reis lebte. Alexander Raake leitet seit Oktober 2009 das Fachgebiet "Assessment of IP-based Applications" an der TU Berlin und eine Forschergruppe an den T-Labs. Sein Forschungsschwerpunkt ist die Schnittstelle zwischen Multimediadiensten und deren Nutzern.

tui / Quelle: Hochschulzeitung "TU intern", 12/2011

Zusatzinformationen / Extras

Quick Access:

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Auxiliary Functions

This site uses Matomo for anonymized webanalysis. Visit Data Privacy for more information and opt-out options.