TU Berlin

TUB-newsportaltui0611: Kampf um Antibiotika

Page Content

to Navigation

There is no English translation for this web page.

Menschen

Kampf um Antibiotika

Freitag, 17. Juni 2011

Biochemiker Peter Leadlay nimmt seine Arbeit an der TU Berlin auf

Peter Leadlay
Peter Leadlay
Lupe

Der Biochemiker Peter Leadlay von der renommierten Universität Cambridge in Großbritannien hat einen der mit 60 000 Euro dotierten Forschungspreise der Alexander von Humboldt-Stiftung erhalten. Dieser Preis wird ihm in Anerkennung seiner herausragenden Forschungsleistungen verliehen und berechtigt den Preisträger, zwölf Monate lang an deutschen Gastinstituten zu forschen. Im Mai nun kam Professor Peter Leadlay an die TU Berlin und wird in Zusammenarbeit mit Prof. Dr. Roderich Süssmuth, Leiter des Fachgebiets Biologische Chemie, an der Biosynthese von antibakteriellen Tetronsäureantibiotika und der Entstehung von Chiralität arbeiten und damit die Berliner Forschungslandschaft entscheidend bereichern.

Peter Leadlay ist ein international anerkannter Wissenschaftler auf dem Gebiet der Naturstoffforschung und Mitglied der Royal Society sowie der Royal Society of Chemistry. Seine herausragenden Arbeiten leisteten einen wichtigen Beitrag zur Aufklärung der bakteriellen Biosynthese von Polyketiden. Diese Naturstoffe werden von einer komplexen Maschinerie von Proteinen synthetisiert und aufgrund ihrer vielfältigen pharmakologischen Eigenschaften bereits als Antibiotika, Immunsuppressiva (Medikamente, die die Funktion des Immunsystems mindern) und Antikrebsmedikamente klinisch eingesetzt. Ein weiterer Schwerpunkt der Arbeit von Peter Leadlay liegt in der genetischen Veränderung der Proteinmaschinerie, um gezielt neuartige Polyketide zu erzeugen und so neue Medikamente zu schaffen. Diese Arbeiten auf dem Gebiet der synthetischen Biologie bedeuten einen wichtigen Schritt in der Bekämpfung der zunehmenden Resistenzen von Bakterien gegenüber herkömmlichen Antibiotika.

Dr. Martin Penno, Unicat / Quelle: "TU intern", 6/2011

Navigation

Quick Access

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe