TU Berlin

TUB-newsportaltui0211: „Global Modes in a Swirling Jet Undergoing Vortex Breakdown“

Page Content

to Navigation

There is no English translation for this web page.

Menschen

Platzende Wirbel und turbulente Strahlen

Donnerstag, 17. Februar 2011

Platzende Wirbel und turbulente Strahlen
Lupe

„Global Modes in a Swirling Jet Undergoing Vortex Breakdown“ heißt das obige Bild des TU-Forschers Kilian Oberleithner. Es zeigt einen drallbehafteten turbulenten Freistrahl, eine Art von Strömung, die bei modernen Gasturbinenbrennkammern eingesetzt wird. Die Kontrolle der Strömung in Gasturbinenkammern soll den Weg zu ultraschadstoffarmen Verbrennungssystemen ebnen. Das Poster, das im Rahmen der Dissertation von Kilian Oberleithner am Fachgebiet für Experimentelle Strömungsmechanik entstand, wurde auf dem „Annual Meeting of the American Physical Society (APS) 2010“ mit dem „28th Annual Gallery of Fluid Motion Award“ ausgezeichnet. Das Komitee lobte seinen hohen künstlerischen wie wissenschaftlichen Wert. Die Darstellung vereint die Forschungsergebnisse der Arbeitsgruppen um die Professoren Christian-Oliver Paschereit (TU Berlin), Hans-Christian Hege (Konrad-Zuse-Zentrum für Informationstechnik Berlin), Bernd Noack (Université de Poitiers) und Israel Wygnanski (University of Arizona) und wird in dem erstklassigen „Journal Physics of Fluids“ publiziert. Sein Talent, seine sehr spezielle Forschung in knapper und verständlicher Form darzustellen, hat Kilian Oberleithner auch beim „7. Science Slam Berlin“ im Dezember 2010 bewiesen, der im „SO 36“ stattfand und aus dem er als Sieger hervorging. Sein Vortrag über die „platzenden Wirbel“ hieß „Strömungen: die Suche nach der Ordnung im Chaos“. In einem Science Slam präsentieren junge Forschende aktuelle Forschungsergebnisse möglichst allgemeinverständlich. Videos von den Siegervorträgen der Science Slams sind online verfügbar.

Quelle: "TU intern", 2/2011

Navigation

Quick Access

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe