TU Berlin

TUB-newsportaltui0111: Schnelle Aufzüge

Inhalt des Dokuments

zur Navigation

Menschen

Schnelle Aufzüge

Donnerstag, 20. Januar 2011

Klaus Tschira Preis für Benjamin Hiller

Benjamin Hiller
Lupe

Der Mathematiker Dr. Benjamin Hiller wurde am 14. Oktober 2010 in Heidelberg mit dem Klaus Tschira Preis für verständliche Wissenschaft ausgezeichnet. Er hat bei Prof. Dr. Martin Grötschel an der TU Berlin promoviert. "Das Warten der Anderen" – so hieß Hillers Siegerbeitrag. Er handelte von fortschrittlichen Aufzügen, die ihre Passagiere nicht unnötig lange warten lassen. Hinter diesem Komfort stecken moderne mathematische Verfahren, die Aufzüge so zu steuern, dass Wartezeiten optimiert werden. Diese Art der Steuerung nutzt die Vorteile eines Zielrufsystems: Noch bevor die Passagiere einsteigen, geben sie ihre Zieletagen an. Aufgrund der bekannten Fahrgastwünsche wird dann ein Fahrplan berechnet, der kurze Warte- und Fahrzeiten für die wartenden Fahrgäste erzielt und auch für künftige Fahrgäste ermöglicht. Die Klaus Tschira Stiftung ehrt einmal jährlich im Rahmen des Wettbewerbs "KlarText! – Klaus Tschira Preis für verständliche Wissenschaft" junge Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler für eine verständliche und spannende Darstellung ihrer Forschungsergebnisse. Der Preis ist mit 5000 Euro dotiert.

tui / Quelle: "TU intern", 1/2011

Navigation

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe