direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Page Content

There is no English translation for this web page.

Menschen

Großartige Wissensvermittlung

Montag, 18. Oktober 2010

Norbert Miller erhält Bundesverdienstkreuz

Norbert Miller
Lupe

"Norbert Miller gehört zu den angesehensten Germanisten seiner Generation. Großartig ist auch seine Art der Wissensvermittlung gewesen, von der Generationen von TU-Studierenden profitierten", sagte Prof. Dr.-Ing. Jörg Steinbach, Präsident der TU Berlin, anlässlich der Auszeichnung von Prof. em. Dr. Norbert Miller mit dem Verdienstkreuz 1. Klasse des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland am 27. September 2010. Norbert Miller sei ein außergewöhnlicher Wissenschaftler und Lehrer der TU Berlin. Wissenschaftsstaatssekretär Dr. Hans-Gerhard Husung, der ihm den Orden überreichte und die Laudatio hielt, erklärte, Norbert Miller sei ein hervorragender Experte für die europäische Romantik und die Kunst des 18. Jahrhunderts. Seit 1972 bis zu seiner Emeritierung 2005 lehrte und forschte Norbert Miller im Fach Deutsche Philologie/Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft an der TU Berlin. Zusammen mit Walter Höllerer gründete er 1961 eine der bedeutendsten deutschen Literaturzeitschriften, die er noch heute mit herausgibt: die "Sprache im technischen Zeitalter". Rund 600 Studierende führte er in den Semesterferien auf mehrwöchigen Exkursionen mit viel persönlichem Einsatz zu den Hauptstädten der europäischen Kultur. Dabei machte er ihnen den Zusammenhang von Geografie und Geschichte sowie die historische und literarische Dimension von Architektur und Kunst unmittelbar anschaulich. Neben allem engagierte er sich außerdem in vielen Positionen in der Akademischen Selbstverwaltung und wurde vielfach national und international ausgezeichnet, zuletzt in diesem Monat mit dem Deutschen Sprachpreis.

tui / Quelle: "TU intern", 10/2010

Zusatzinformationen / Extras

Quick Access:

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

This site uses Matomo for anonymized webanalysis. Visit Data Privacy for more information and opt-out options.