direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Menschen

Europäische Kunstvermittlung

Montag, 25. Januar 2010

Für ihre herausragenden wissenschaftlichen Leistungen wurde Prof. Dr. Bénédicte Savoy, Kunsthistorikerin an der TU Berlin, von der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften mit dem Walter de Gruyter-Preis geehrt. Vergeben wurde der Preis bereits auf der Festsitzung der Akademie zu ihrem Einstein-Tag am 13. November 2009 in Potsdam.

Mit dem Walter de Gruyter-Preis ehrt die Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften herausragende wissenschaftliche Leistungen im Bereich der Geisteswissenschaften. Der Preis, der im letzten Jahr erstmals vergeben wurde, ist mit 7 500 Euro dotiert und wird zukünftig alle zwei Jahre für wissenschaftliche Leistungen in einem Themenbereich der Verlagsgebiete des Verlags Walter de Gruyter, vorzugsweise in den Geisteswissenschaften, verliehen.

Die Forschungsgebiete von Bénédicte Savoy sind Kunsttransfer, die deutsch-französische sowie die europäische Kunstvermittlung. Erst kürzlich hat sie eine der bedeutendsten Quellen in deutscher Sprache über das kulturelle Leben in Paris um 1800 der Öffentlichkeit und der Forschung zugänglich gemacht und mit einer Gruppe Studierender von TU, HU und FU Berlin das Buch von Helmina von Chézy "Leben und Kunst in Paris seit Napoleon" herausgegeben.

tui / Quelle: "TU intern", 1/2010

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Diese Seite verwendet Matomo für anonymisierte Webanalysen. Mehr Informationen und Opt-Out-Möglichkeiten unter Datenschutz.