direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Page Content

There is no English translation for this web page.

Menschen

Meldungen

Montag, 14. Dezember 2009

Weiterentwicklung der Kommunikation

/tui/ Bildungsbenachteiligte Schichten sollen stärker an eine akademische Bildung herangeführt werden. Das ist eines der Ziele, die in einem neuen Positionspapier aufgeführt sind, auf das sich die großen Wissenschaftsorganisationen Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft und die Initiative "Wissenschaft im Dialog" mit der Allianz der Wissenschaftsorganisationen geeinigt haben. Sie wollen damit den gesellschaftlichen Dialog weiter ausbauen. Vor zehn Jahren wurde die Initiative "Wissenschaft im Dialog" gegründet. Damit hatten sich die Wissenschaftsorganisationen erstmals zum offenen gesellschaftlichen Dialog über Chancen und Potenziale, aber auch Risiken der Wissenschaften bekannt. Seitdem wird die Wissenschaftskommunikation von Hochschulen und Forschungseinrichtungen als originäre institutionelle Aufgabe anerkannt. Wissenschaftsthemen seien auf der politischen Agenda nach oben gerückt, so die Erklärung. Nun wird das Bekenntnis erneuert und erweitert. Die Erklärung ist im Internet veröffentlicht.
www.wissenschaft-im-dialog.de/perspektiven

Neues Akademie-Mitglied

/tui/ Holger Boche, Professor für Mobilkommunikation am Institut für Telekommunikationssysteme, ist in die Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften gewählt worden. Damit werden erneut seine hervorragenden wissenschaftlichen Leistungen auf dem Gebiet der Mobilkommunikation gewürdigt. Boche ist unter anderem auch Leibniz-Preisträger.

Johann-Philipp-Reis-Preis für Sebastian Möller

/tui/ Der mit 10 000 Euro dotierte Johann-Philipp-Reis-Preis ging in diesem Jahr an Sebastian Möller, Professor an den Deutsche Telekom Laboratories der TU Berlin. Möller forscht auf den Gebieten der Sprachsignalverarbeitung, der Telekommunikation und der Mensch-Maschine-Interaktion. Sein Ziel ist es, den Umgang mit Technik zu vereinfachen. Der Johann-Philipp-Reis-Preis wird alle zwei Jahre für hervorragende Arbeiten im Bereich der Telekommunikation vom VDE, der Deutschen Telekom AG und den Städten Gelnhausen und Friedrichsdorf verliehen.
www.vde.com

Ausgezeichneter Nachwuchs

/tui/ Maren Kuschke, Doktorandin am Fachgebiet "Energieversorgungsnetze mit integrierten erneuerbaren Energien" von Prof. Dr. Kai Strunz, erhielt eine besondere Anerkennung ihrer Arbeiten zur Netzintegration von Meeresströmungskraftwerken. Die ETH Zürich wählte sie als eine von zweiundzwanzig Nachwuchswissenschaftlern der angesehensten universitären Energietechnik-Programme aus, einen Vortrag auf der Konferenz "Next Generation of Researchers in Power Systems 2009" zu halten.

Satelliten-Forscher geehrt

/tui/ Die französische Luft- und Raumfahrtakademie hat Prof. Dr.-Ing. Udo Renner i. R. mit ihrer Silbermedaille geehrt für seine Initiativen bei der Entwicklung, Herstellung und dem Start kleiner Satelliten und für deren Nutzung in der akademischen Ausbildung junger Ingenieure. Udo Renner lehrte an der TU Berlin bis 2006 Satellitentechnik.

RWE-Zukunftspreis

/tui/ Dipl.-Ing. Sebastian Göke wurde für seine Diplomarbeit "Theoretical/numerical assessment of emissions and flammability limits of top spool combustion" mit dem RWE-Zukunftspreis ausgezeichnet. Entstanden ist die Arbeit bei Prof. Dr. Christian Oliver Paschereit am Fachgebiet Experimentelle Strömungsmechanik.

Quelle: "TU intern", 12/2009

Zusatzinformationen / Extras

Quick Access:

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

This site uses Matomo for anonymized webanalysis. Visit Data Privacy for more information and opt-out options.