direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Menschen

Raimar Seefluth verstorben

Montag, 13. Oktober 2008

Über mehr als vier Jahrzehnte war Professor Dr. Raimar Seefluth der TU Berlin als Student, als wissenschaftlicher Mitarbeiter und als Professor aufs Engste verbunden. Nach seiner Promotion und Tätigkeiten als Dozent wurde er 1972 auf die Professur für Maschinenelemente in der heutigen Fakultät Verkehrs- und Maschinensysteme berufen, die er bis zu seiner Pensionierung im Jahr 2000 erfolgreich bekleidete. "Dass die fundierte wissenschaftliche Ausbildung der Studierenden Professor Seefluth ganz besonders am Herzen lag, zeigte sich auch daran, dass er in seiner Fakultät lange Jahre das Amt des Praktikantenprofessors ausübte und als Prüfungsobmann den Studierenden stets mit Rat und Tat zur Seite stand. Für dieses außerordentliche Engagement ist ihm die TU Berlin zu großem Dank verpflichtet", so Professor Dr. Kurt Kutzler, der Präsident der TU Berlin. Auch hatte sich Raimar Seefluth hochschulpolitisch sehr engagiert und seiner Universität über mehrere Jahre als Vizepräsident gedient. Durch seine Arbeit legete er den Grundstein für viele Kooperationen mit renommierten Wissenschaftseinrichtungen, die bis heute Bestand haben, insbesondere auch in China, dessen Bedeutung er früh erkannte. Prof. Dr. Raimar Seefluth verstarb am 27. Juli 2008.

tui / Quelle: "TU intern", 10/2008

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Diese Seite verwendet Matomo für anonymisierte Webanalysen. Mehr Informationen und Opt-Out-Möglichkeiten unter Datenschutz.