TU Berlin

TUB-newsportalLeopoldina-Preis für Robert Seguin

Page Content

to Navigation

There is no English translation for this web page.

Menschen

Leopoldina-Preis für Robert Seguin

Montag, 19. November 2007

Unterzeile

Für seine wegweisende Weiterentwicklung der Methode der ortsaufgelösten Kathodo-Lumineszenz zur Einzelquanten-Spektroskopie erhielt Robert Seguin, Physiker am Institut für Festkörperphysik der TU Berlin, den Leopoldina-Preis für junge Wissenschaftler 2007. Der Preis wurde im Rahmen der feierlichen Eröffnung der Jahresversammlung der Leopoldina am 5. Oktober 2007 in Halle (Saale) übergeben und ist mit 1000 Euro dotiert. Der wissenschaftliche Mitarbeiter von Prof. Dr. Dieter Bimberg am Institut für Festkörperphysik der TU Berlin entwickelte im Rahmen seiner Dissertation in den letzten Jahren die Methode derart weiter, dass er sich mit seinen Arbeiten weltweit an die Spitze all jener Gruppen setzen konnte, die Einzelquanten-Spektroskopie betreiben. Seine Entdeckungen sind zum Patent eingereicht worden.  

tui / Quelle: "TU intern", 11/2007

Navigation

Quick Access

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe