direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Lehre und Studium

Ingenieur*innen für das Lehramt

Montag, 29. Juli 2019

Ausbildung für das Lehramt für technische Fächer an der TU Berlin: Bautechnik, Elektrotechnik, Informationstechnik und Metall-technik
Lupe

Interessierte können sich noch bis zum 31. August für einen Quereinstieg per Q-Master bewerben

Der Weg in die Schulen für professionell ausgebildete Technik-Lehrkräfte ist frei. Im Februar 2019 beschloss der Akademische Senat der TU Berlin, dass Studieninteressierte ab dem Wintersemester 2019/2020 einen der vier neuen Q-Masterstudiengänge für das Lehramt – Bautechnik, Elektrotechnik, Informationstechnik und Metalltechnik jeweils mit dem Zweitfach Mathematik – als Quereinstieg an der TU Berlin belegen können. Die Q-Masterstudiengänge richten sich an Absolvent*innen aus ingenieurwissenschaftlichen Studiengängen und ermöglichen mit dem Abschluss des Master of Education nach vier Semestern den regulären und gleichwertigen Zugang zum Lehramt an beruflichen Schulen.
Das Angebot trägt der Situation Rechnung, dass seit Jahrzehnten besonders im Berufsschullehramt ein Nachwuchsmangel besteht. „Für die Sicherung des Wirtschafts- und Wissenschaftsstandorts Berlin sind gut ausgebildete gewerbliche Mitarbeitende ein wichtiger Baustein zum Erfolg“, sagte der Elektrotechnik-Ingenieur Prof. Dr.-Ing. Clemens Gühmann in einem Interview mit „TU intern“ in seiner Funktion als stellvertretender Direktor der School of Education der TU Berlin (SETUB). Diese bietet bereits seit zwei Jahren sogenannte Q-Masterstudiengänge an, mit denen ingenieurwissenschaftliche Absolvent*innen in vier Semestern einen Master of Education abschließen können und so forschungsbasiert und praxisorientiert auf den Beruf einer professionellen Lehrkraft vorbereitet werden. Die Erfahrungen mit dem Pilotstudiengang Q-Master „Elektrotechnik/ Informationstechnik“ zeigen, dass Studierende, die bereits ein ingenieurwissenschaftliches Studium (Bachelor oder Master) absolviert haben, sich häufiger für die Kombination Technik und Pädagogik interessieren. Fachdidaktiken, Erziehungswissenschaften und Fachwissenschaften arbeiten beim Q-Master Hand in Hand, für eine optimale Ausbildung. Bei der Konzeption waren auch die zuständigen Expert*innen der Bildungsverwaltung und der Senatskanzlei Berlins beteiligt. „Ich sehe die von uns ausgebildeten Lehrkräfte in einer Schlüsselfunktion. Durch die ingenieurnahe Ausbildung sind unsere Lehrkräfte in der Lage, die Auszubildenden optimal auf die Anforderungen des Berufslebens vorzubereiten“, so Clemens Gühmann.
Die Bewerbungsfrist für alle Q-Masterstudiengänge endet am 31. August 2019. Für den Wechsel ins Lehramt bietet die Berliner Senatsverwaltung darüber hinaus ein besonderes Stipendium an, das „Berliner Lehramt-Stipendium“ (BerLeS), das 500 Euro monatlich zum Lebensunterhalt beiträgt. Bereits ein Drittel der bisherigen Q-Master-Studierenden hat dieses Stipendium in Anspruch genommen.

www.berlin.de/sen/bildung/fachkraefte/lehrerausbildung/lehramt-stipendium 

pp, rb, "TU intern" Juli 2019

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Diese Seite verwendet Matomo für anonymisierte Webanalysen. Mehr Informationen und Opt-Out-Möglichkeiten unter Datenschutz.