direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Page Content

There is no English translation for this web page.

Studium & Lehre

Meldungen

Montag, 28. Januar 2013

MATHEON-Schülerprojekt weltweit auf Platz eins

/tui/ Vier Teams aus Berliner Schulen hatten sich in diesem Jahr zur Teilnahme am „SPHERES“-Wettbewerb angemeldet und es ins Finale geschafft. Am 11. Januar durften alle vier Mannschaften am ISS Finals Event im ESA-Hauptquartier im niederländischen Noordwijk teilnehmen, wobei die von ihnen programmierten Codes an Bord der Internationalen Raumstation ISS unter realen Bedingungen getestet wurden. Schon beim letzten „SPHERES“-Wettbewerb waren die Berliner absolute Spitze, jetzt haben die Schülerinnen und Schüler aus der Hauptstadt dieses Ergebnis noch einmal getoppt. Platz eins belegte die Allianz aus den beiden Berliner Schulen Herder-Gymnasium und Käthe-Kollwitz-Oberschule sowie einer Mannschaft aus Padua (Italien). Auch in der zweitplazierten Allianz mischte mit den Schülerinnen und Schülern des Heinrich-Hertz-Gymnasiums ein Berliner Team neben zwei Teams aus Rom und Turin mit. Die Mannschaft des Ernst-Abbe-Gymnasiums rundete mit dem vierten Platz gemeinsam mit Teams aus Rom und Madrid den Berliner Erfolg ab. „Dieser Erfolg ist auch ein Erfolg für das DFG-Forschungszentrum MATHEON“, kommentierte TU-Mathematiker Dr. Theo A. Roelofs, der alle vier Berliner Mannschaften wissenschaftlich betreute. Ausgeschrieben wird der „Zero Robotics/SPHERES“-Wettbewerb vom Massachusetts Institute of Technology (MIT), der Europäischen Weltraumorganisation ESA und der NASA für Schülerinnen und Schüler aus den USA und Europa. Die Aufgabe besteht darin, Bewegungsabläufe von Mini-Satelliten in 2-D und 3-D in annähernder Schwerelosigkeit zu programmieren. In diesem Jahr geht es um den immer bedrohlicheren Weltraumschrott, der eingesammelt werden soll.
www.matheon.de

Winterschool in China

/tui/ Die Zhejiang-Universität in Hangzhou bietet vom 10. bis 31. März 2013 einen Kurs für Studierende aller Fachrichtungen an, die die chinesische Sprache und Kultur näher kennenlernen möchten. Chinesisch-Vorkenntnisse sind hilfreich, aber nicht erforderlich. Die Gebühr für Unterricht, Exkursionen und Unterkunft im Doppelzimmer auf dem Campus beträgt etwa 600 Euro. Teilstipendien in Höhe von 300 Euro sind für TU-Studierende möglich. Anmeldung noch bis 30. Januar 2013 im Sekretariat der ZEMS (HBS 3.19), Verwaltungsgebühr: 50 Euro
Tel.: 314-2 30 82
www.zems.tu-berlin.de/chinesisch/intensivkurs-in-beijing-kopie-1/ 

Quelle: Hochschulzeitung "TU intern", 1/2013

Zusatzinformationen / Extras

Quick Access:

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

This site uses Matomo for anonymized webanalysis. Visit Data Privacy for more information and opt-out options.