direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Page Content

There is no English translation for this web page.

Studium & Lehre

Doppel-Master aus Schanghai

Freitag, 13. Juli 2012

Tongji-Tag an der TU Berlin

Tongji-Präsident PEI Gang erhielt die Große Ehrenmedaille der TU Berlin
Lupe

Maschinenbau und Konstruktionstechnik, Stadt- und Landschaftsplanung, Wirtschaft, Management und Logistik. Auf vielen Gebieten arbeitet die TU Berlin mit der Tongji-Universität in Schanghai in Forschung und Lehre zusammen. Seit 1995 sind beide Universitäten durch einen Kooperationsvertrag partnerschaftlich verbunden. Am 6. Juli hatten TU-Mitglieder und Gäste beim „Tongji-Tag“ der TU Berlin Gelegenheit, sich bei Vorträgen und Workshops über die Inhalte der gemeinsamen Arbeit mit den chinesischen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern auszutauschen und Kontakte zu knüpfen. In einer feierlichen Zeremonie wurden unter anderem Doppel-Master-Urkunden an die Absolventen des Doppel-Master-Programms „Urban Design“ verliehen. Auch der Präsident der Tongji, Prof. PEI Gang, Ph.D., sowie der langjährige Generalsekretär des Deutschen Akademischen Austauschdienstes, Dr. Christian Bode, waren gekommen. Für sein langjähriges Engagement in der Kooperation zwischen den beiden Universitäten erhielt Präsident PEI Gang die Große Ehrenmedaille der TU Berlin. Außerdem wurden in dankbarer Würdigung ihres Beitrags zur nachhaltigen Entwicklung der freundschaftlichen Beziehungen drei Silberne Ehrenmedaillen an weitere Mitglieder des Tongji-Präsidiums sowie an den Vizedirektor des Chinesisch-Deutschen Hochschulkollegs (CDHK) verliehen.
Die Tongji-Universität wurde 1907 von der deutschen Regierung als erstes großes Projekt auswärtiger Kulturpolitik gegründet. Zunächst war Tongji eine Medizinhochschule, der 1912 die Ingenieurhochschule angeschlossen wurde. Heute gehört die Tongji-Universität zu den führenden Hochschulen Chinas und ist eine der 39 Universitäten im renommierten Projekt „985“ der chinesischen Regierung, das zum Ziel hat, die Mitgliedsuniversitäten zu Weltklasse-Institutionen aufzubauen.

pp / Quelle: Hochschulzeitung "TU intern", 7/2012

Zusatzinformationen / Extras

Quick Access:

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

This site uses Matomo for anonymized webanalysis. Visit Data Privacy for more information and opt-out options.