direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Page Content

There is no English translation for this web page.

Studium & Lehre

TU-Campus El Gouna - Bauphase abgeschlossen

Freitag, 16. Dezember 2011

Konferenzen starten im Mai, Studiengänge im Oktober 2012

So sieht der Campus El Gouna heute aus.
So sieht der Campus El Gouna heute aus.
Lupe

Ab Mai 2012 wird der Campus im ägyptischen El Gouna am Roten Meer für Konferenzen in Betrieb genommen. Die Einwohnerinnen und Einwohner von El Gouna werden zu einem "Tag der offenen Tür" eingeladen, um über das Geschehen auf dem Campus zu informieren. Die TU Berlin hat diese Außenstelle eingerichtet, um dort eine Ingenieurausbildung nach deutschen Qualitätsmaßstäben und rechtlichen Bedingungen anzubieten. Die drei Masterstudiengänge "Energy Engineering", "Water Engineering" und "Urban Development" mit jeweils 30 Studierenden beginnen im Oktober desselben Jahres. Der ursprünglich angedachte Start 2011 wurde aufgrund der Veränderungen im Land und auf Wunsch der ägyptischen Partner verschoben. Der knapp dreijährige Bau der neuen Gebäude wurde beendet und der Aufbau sowie die Inbetriebnahme des Rechenzentrums haben bereits begonnen. Neben einem Audimax und einem Ausstellungs- und Leseforum werden sieben Seminar-, Büro- und Laborgebäude eingerichtet. Alumnus Samih Sawiris, der an der TU Berlin Wirtschaftsingenieurwesen studierte, finanziert Campus, Personal, Labore und die Technik.

Ansicht der Grund- und der Rohbauphase.
Ansicht der Grund- und der Rohbauphase.
Lupe

Zukünftig soll sich der Wissenschaftsbetrieb selbst tragen; 5000 Euro Studiengebühren fallen pro Semester an, die durch ein Stipendienprogramm übernommen werden können. Während den beiden Studiengängen Energietechnik und Wasseringenieurwesen spezielle Labore auf dem Gelände zur Verfügung stehen, wird für die Stadtplaner El Gouna selbst zum Labor. Sie haben Zugang zu den Plänen von Samih Sawiris, der den Ort mit seinen 30 000 Bewohnerinnen und Bewohnern sowie einer vollständigen Infrastruktur geplant hat. Ein vierter Masterstudiengang im Bereich Gesundheit, "Health Care Management", soll in naher Zukunft folgen. Die Curricula richten sich nach den regionalen Herausforderungen wie Ressourcenknappheit, Bevölkerungswachstum und Urbanisierung.

www.campus-elgouna.tu-berlin.de

Ideen für Kairo

Im Oktober 2011 fand eine zehntägige Sommerschule auf Initiative der TU-Einrichtungen Habitat Unit und West Asia North Africa Cooperation Unit (WANACU) in Kairo statt. 27 ägyptische Studierende entwickelten gemeinsam mit den Bewohnern des Kairoer Viertels "Istabl Antar" Ideen zur Verbesserung der Situation vor Ort. Unterstützt wurden sie von Expertinnen und Experten der partizipativen Stadtplanung. Anlass dafür war die Revolution in Ägypten - es gibt Chancen und Bedarf für einen umfassenden Wandel. Die Ergebnisse wurden vor lokalen und internationalen Akteuren vorgestellt. Sie mündeten in Netzwerken und Gesprächen über weitere Maßnahmen.

www.wanacu.tu-berlin.de


Jana Bialluch / Quelle: Hochschulzeitung "TU intern", 12/2011

Zusatzinformationen / Extras

Quick Access:

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Auxiliary Functions

This site uses Matomo for anonymized webanalysis. Visit Data Privacy for more information and opt-out options.