direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Page Content

There is no English translation for this web page.

Studium & Lehre

Studieren im Wasserturm

Freitag, 17. Juni 2011

EUREF Wasserturm
Lupe

Ab dem Sommersemester 2012 wird die TU Berlin, vorbehaltlich der Genehmigung durch die akademischen und politischen Gremien, drei neue weiterbildende Masterstudiengänge zum Thema "Stadt und Energie" anbieten: "Energieeffizientes Bauen und Betreiben von Gebäuden", "Energieeffiziente urbane Verkehrssysteme" sowie "Urbane Versorgungsinfrastruktur". Standort wird der EUREF-Campus in Berlin-Schöneberg sein. Am 3. Mai unterzeichneten der Präsident der TU Berlin, Prof. Dr.-Ing. Jörg Steinbach, der Leiter des Innovationszentrums Energie der TU Berlin, Prof. Dr. Frank Behrendt, und der Geschäftsführer des EUREF-Instituts, Lothar de Maizière, einen entsprechenden Kooperationsvertrag. "Der EUREF-Campus wird eine einzigartige Erprobungsplattform für die Entwicklung der verantwortlichen und nachhaltigen Modellstadt von morgen bilden", erklärte EUREF-Vorstand Reinhard Müller bei der Unterzeichnung. Das Foto oben zeigt, wie der Campus rund um den Wasserturm künftig aussehen soll (im Hintergrund der Gasspeicher).

Zunächst 90 und später 180 Masterstudierende sollen dann im ehemaligen Kessel- und Maschinenhaus, im sogenannten Wasserturm, lernen und forschen. Finanziert durch externe Investoren, werden die 1700 Quadratmeter Nutzfläche des denkmalgeschützten roten Backsteingebäudes in den nächsten Monaten für den Wissenschaftsbetrieb umgebaut und denkmalgeschützt saniert: Damit entsteht der TU-Campus EUREF als "Campus im Campus". Der Standort sei mit dem Ziel gewählt worden, so TU-Präsident Jörg Steinbach, die Masterstudierenden praxisorientiert in einer Public-Private-Partnership, das heißt im Umfeld und in enger Kooperation mit den auf dem EUREF-Areal angesiedelten Unternehmen auszubilden. Die TU Berlin organisiert den Wissenschafts- und Lehrbetrieb, die Unternehmen unterstützen die Studiengänge als offizieller Partner finanziell und kooperieren auf diese Weise eng mit der Universität. Damit erschließen sie sich gleichzeitig durch den Austausch und die gemeinsame Arbeit an aktuellen Forschungen für die intelligente Stadt von morgen den Zugang zu hoch qualifizierten Studierenden und Absolventen für die langfristige Personalentwicklung. Das Areal liegt zentral in Berlin, bietet daher eine verkehrsgünstige Anbindung und eignet sich so als Standort für verantwortungsvoll und nachhaltig agierende Unternehmen.

tui / Quelle: "TU intern", 6/2011

Zusatzinformationen / Extras

Quick Access:

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

This site uses Matomo for anonymized webanalysis. Visit Data Privacy for more information and opt-out options.