direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Studium & Lehre

Liebeserklärung an den Ingenieurberuf

Montag, 18. Oktober 2010

Lupe

"Ich bin Ingenieur und unbändig stolz darauf. Ich habe nicht eine Sekunde meines Lebens an diesem Beruf gezweifelt", sagt der Vorstandsvorsitzende der ThyssenKrupp AG und TU-Ehrendoktor Dr.-Ing. Ekkehard D. Schulz. Dieses Lebensgefühl, das eng mit seinem Beruf verbunden ist, will der erfolgreiche Manager zum Ende seiner beruflichen Aktivitäten gern an junge Menschen weitergeben und sie ermutigen, diesen zu ergreifen. Während andere Marcuse lasen, hatte er selbst als junger Student und angehender Bergbau-Ingenieur den Kristallisationsverlauf einphasig erstarrender Legierungen untersucht. "Solche Themen muten den Laien sperrig an, bilden aber die Grundlage für den dauerhaften ökonomischen Erfolg unseres Wirtschaftsstandorts." Ekkehard Schulz’ Buch "55 Gründe, Ingenieur zu werden" ist eine ungewöhnliche Liebenserklärung und ein leidenschaftliches Plädoyer für diese Profession. Es zeigt in unzähligen Beispielen, wie Ingenieure, oft im Schatten der Öffentlichkeit und gegen allerlei Widerstände, großartige Maschinen und Technologien entwickeln, deren Bedeutung sich bisweilen erst Generationen später entfaltet. "Was wären wir heute ohne Automobilbauer Gottlieb Daimler, Buchdruck-Erfinder Johannes Gutenberg oder Computerpionier Konrad Zuse?", fragt er. "Ihre Erfindungen machen das Leben nicht nur schöner, sie haben Revolutionen beflügelt."

pp / Quelle: "TU intern", 10/2010

Ekkehard D. Schulz, 55 Gründe, Ingenieur zu werden, Murmann-Verlag, Hamburg 2010, ISBN 978-3-86774-105-7

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Diese Seite verwendet Matomo für anonymisierte Webanalysen. Mehr Informationen und Opt-Out-Möglichkeiten unter Datenschutz.