direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Studium & Lehre

Waren und Wissen

Montag, 12. Juli 2010

Ideen für den Flughafen Tegel ausgezeichnet

"TXL – Protech" – so könnte der Flughafen Tegel in seinem "zweiten Leben" heißen. Dann nämlich, wenn er nach Inbetriebnahme des Hauptstadt-Airports BBI in Schönefeld geschlossen wird. Hinter "TXL – Protech" verbirgt sich eine Machbarkeitsstudie zur Revitalisierung des Flughafenareals, die die Architekturstudenten Roman Salii, Andreas Zacharatos, Looy Omran, Michael Denth und Alexios Chortogiannis erstellt haben. Nach ihren Vorschlägen könnte sich auf dem Gelände ein "Produktionsstandort" für Waren und Wissen entwickeln, an dem Forschung, Entwicklung, Produktion und Vermarktung gebündelt werden. Für seinen Vorschlag wurde das Team mit dem dritten Preis des Wettbewerbs "TXL-Award 2009" ausgezeichnet. 17 Teams aus elf Hochschulen haben sich an dem studentischen Ideenwettbewerb beteiligt, der von den "agenda4 – Hochschulen", einem gemeinnützigen Verein zur Verbesserung der Kooperation von Hochschulen und Unternehmen der "Real Estate Industry", ausgeschrieben war. Die TU Berlin war besonders erfolgreich, denn auch der erste und zweite Preis gingen an TU-Studierende. Der 1. Preis fiel an ein Team des Studiengangs Stadt- und Regionalplanung. "Gruen4" heißt der Vorschlag von Svende Albrecht, Max Rehberger, Peter Herklotz, Anja Seegert, Stephanie Marsch, Christoph Toschka und Verena Kühne, der ein dichtes und gleichzeitig grün geprägtes Konzept mit vielen großen Freiräumen präsentiert. Den 2. Preis errangen Jessica Druen vom Weiterbildungsstudiengang Real Estate Management und Christopher Opialla, Studiengang Landschaftsplanung, mit ihrem Vorschlag "TXL touch down and start up". Sie schlagen einen Gewerbepark für Umwelt- und Zukunftstechnologien vor und legen Wert auf den Erhalt der Natur. Den 3. Preis erhielten Josefine Krause, Maria Girao, Roman Salii, Andreas Zacharatos, Looy Omran, Michael Denth, Alexios Chortogiannis vom Team "TXL-PROTECH". Insgesamt ist der TXL-Award mit 10 000 Euro dotiert.

bk / Quelle: "TU intern", 7/2010

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Diese Seite verwendet Matomo für anonymisierte Webanalysen. Mehr Informationen und Opt-Out-Möglichkeiten unter Datenschutz.