direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Offensive Wissen durch Lernen

Biotest mit Leuchtbakterien

Montag, 18. Oktober 2010

Schülerlabor "Umweltlab" hat sich bereits etabliert

Lupe

Fast schon Routine war für das neue "Umweltlab" am Institut für Technischen Umweltschutz der Besuch einer Schülergruppe während der Schülerinnen&Schüler-Technik-Tage an der TU Berlin Anfang Oktober 2010. Begeistert konzentrierten sich Schülerinnen und Schüler auf Experimente wie die Entfernung von Druckfarben für das Recycling von Papier, einen Biotest mit Leuchtbakterien aus der Umweltmikrobiologie oder die Wasserreinigung mit einem mikrobiologischen Membranreaktor aus der Umweltverfahrenstechnik.

Mit OWL-Mitteln hatte das Institut unter Leitung von Prof. Dr. Sven-Uwe Geißen das Schülerlabor konzipiert, das sich mittlerweile etabliert hat und auch in andere Initiativen wie den Techno-Club der TU Berlin eingebunden ist. "Nach unserem Wissen ist es das einzige Schülerlabor, das sich dem Thema Umweltschutz ingenieurwissenschaftlich widmet", so Professor Geißen.

Das "Umweltlab" soll Schülerinnen und Schülern einen guten und umfassenden Einblick in das TU-Studium allgemein und speziell in den Studiengang "Technischer Umweltschutz" geben. Natürlich sollen sie dabei sowohl für diesen Studiengang motiviert als für natur- und ingenieurswissenschaftliche Fragen begeistert werden. Für die Einbettung von Gender-Aspekten wurde bereits während der Planungsphase die Unterstützung von Dr. Bettina Jansen-Schulz, Gender-Beraterin der OWL-Projekte der TU Berlin, in Anspruch genommen.

Konzeptionell besonders wichtig ist die „Probevorlesung“. Sie informiert über Themen des Technischen Umweltschutzes, den Aufbau des Studiengangs und über mögliche Arbeitsfelder. So sollen die Schülerinnen und Schüler einen "Professor" in kleinem Rahmen kennenlernen und ihm auch Fragen zum persönlichen Werdegang und seinen eigenen Beweggründen stellen können. Die Veranstaltungen werden von wissenschaftlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie von einer studentischen Hilfskraft betreut. Das Schülerlabor pflegt sowohl Schulkontakte als auch Kontakte zum Schülernetzwerk Berlin-Brandenburg.

Patricia Pätzold / Quelle: "TU intern", 10/2010

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Diese Seite verwendet Matomo für anonymisierte Webanalysen. Mehr Informationen und Opt-Out-Möglichkeiten unter Datenschutz.