direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Page Content

There is no English translation for this web page.

Studium & Lehre

Zuerst rechnen und dann fliegen

Montag, 14. Dezember 2009

Wie eine Lehrveranstaltung die Motivation verbessert

Lupe

Der Start ist schwerfällig und schon nach 30 Sekunden geschieht das Unglück. Der Pilot kann die Höhe mit der Fernbedienung nicht mehr halten, der Flieger taumelt und schlägt auf dem Feld auf.

Der abgestürzte Flieger war von fünf Studierenden in der Lehrveranstaltung "Einführung in die Luft- und Raumfahrt" selbst geplant, berechnet und gebaut worden. Das Studienreformprojekt bietet den Studierenden die Möglichkeit, ihre theoretischen Kenntnisse anzuwenden. Gewählt werden kann zwischen den Projekten Luftschiffe, Modellsegelflugzeuge oder Satellitenfunkkontakt. Angedacht ist in den folgenden Semestern der Bau einer Rakete.

Professor Jürgen Thorbeck, Leiter des Fachgebietes Luftfahrzeugbau und Leichtbau, hat die Lehrveranstaltung ins Leben gerufen. Er wollte den Bachelorstudierenden zu mehr Motivation verhelfen. Denn 50 Prozent der Studierenden brachen ab, weil das bloße Rechnen ohne Bezug zur Praxis viele frustrierte. Alexander Richter nahm an der Veranstaltung teil und sagt: „Endlich sah ich einmal, was bei meinem Rechnen rauskommt, ob das, was ich berechnet habe, überhaupt dazu führt, dass das Objekt fliegt.“ Aber nicht nur das fand er spannend, sondern auch die Arbeit in den Werkstätten der Luft- und Raumfahrt. Das Praxisprojekt dient außerdem der besseren Orientierung der Studierenden.

Damit von der Planung bis zur Umsetzung eines Projektes nach Möglichkeit nichts schiefgeht, werden in einer Ringvorlesung und der begleitenden Übung die theoretischen Grundlagen vermittelt. Danach wenden die Studierenden das Gelernte in den Werkstätten an. Vom Ehrgeiz getrieben, treten die Teams am Ende des Projektes gegeneinander an – weil sie wissen wollen, was sie können.

Nadja Zivkovic / Quelle: "TU intern", 12/2009

Auch für fachfremde Studierende wird die Veranstaltung angeboten.

Zusatzinformationen / Extras

Quick Access:

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

This site uses Matomo for anonymized webanalysis. Visit Data Privacy for more information and opt-out options.