TU Berlin

TUB-newsportal3-D-Rundgänge und Kreuzworträtsel

Inhalt des Dokuments

zur Navigation

Studienstart 2008

3-D-Rundgänge und Kreuzworträtsel

Montag, 13. Oktober 2008

Unterhaltsame und lehrreiche Vorlesungen mit E-Learning - ein Beispiel aus der Landschaftsplanung

Screenshot einer Panorama-Kamera aus Versailles
Screenshot einer Panorama-Kamera aus Versailles: Blick vom Schlossdach in Versailles auf das Südparterre, im Hintergrund das sogenannte Schweizer Becken
Lupe

"In welcher Form beeinflusste der Zisterzienserorden die Landschaft? Wie unterscheiden sich Blumenbeete in Renaissance- und Barockgärten? Und was ist ein "pleasure-ground"? Solche Fragen können Studierende der Landschaftsplanung und -architektur online in Multiple-Choice-Tests üben, bevor Sie die mündliche Prüfung im Modul 2Garten und Landschaft in der Kulturgeschichte" ablegen. In dieser Pflichtvorlesung im ersten Semester lernen sie die Gestaltung von Gärten und Landschaften von der Antike bis in das 20. Jahrhundert kennen. Dr. Sylvia Butenschön ist eine der TU-Dozentinnen, die bereits die Möglichkeiten des E-Learnings für ihre Veranstaltungen nutzt.

Historische Freiräume werden in der Vorlesung als Ergebnis des sozialen, ökonomischen und kulturellen Hintergrunds ihrer Entstehungszeit begreifbar. So lernen künftige Garten- und Landschaftsgestalter, den kulturhistorischen Wert solcher Anlagen zu erkennen. In einem als Übung konzipierten Wahlpflichtfach im 4. Semester lernen sie dann Grundbegriffe des denkmalpflegerischen Umgangs mit historischen Gärten und Parks.

Beide Veranstaltungen hat Dr. Sylvia Butenschön in den letzten Semestern durch E-Learning-Elemente ergänzt beziehungsweise als Blended-Learning-Veranstaltung konzipiert. Für die Vorlesung können die Powerpoint-Präsentationen heruntergeladen werden. Weitere thematisch interessante Webseiten oder 3-D-Rundgänge durch berühmte Gärten sind im "Information System for Instructors and Students" (ISIS) abgelegt. ISIS ist ein Service des Zentrums für Multimedia in Lehre und Forschung (MuLF), das Dozenten und Studierende aller Fakultäten nutzen können.

In kleinen Übungen kann man zum Beispiel Methodenkompetenz erlernen. Zum einen sollen die Studierenden damit in Online-Gruppen einen unbekannten Gartenplan analysieren und versuchen, diesen anhand von Stilmerkmalen zu datieren. Zum anderen üben sie eine Online-Literaturrecherche in einer Datenbank historischer Gartenzeitschriften und stöbern nach zeitgenössischen Artikeln zu bedeutenden Gartenbauausstellungen vom Beginn des 20. Jahrhunderts. Großen Anklang haben vor allem die eingangs erwähnten zwei Multiple-Choice-Selbsttests und ein "Garten-Kreuzworträtsel" gefunden, die zur Festigung des Faktenwissens bei der Prüfungsvorbereitung dienen. In der Veranstaltung "Gartendenkmalpflege" werden die Online-Elemente vorwiegend für Rechercheübungen eingesetzt, wie das Suchen von Denkmallisten oder von historischem Quellenmaterial zu einem Gartendenkmal. Interaktive Übungsteile, zum Beispiel Forumsdiskussionen über wichtige Theorietexte, ermöglichen Gruppenarbeiten.

Die Online-Ergänzung der Vorlesung habe sich bewährt, so Sylvia Butenschön: Die Studierenden zeigten bei den Prüfungen ein besseres Überblickswissen und es konnten fast 10 Prozent mehr sehr gute Noten vergeben werden. Übrigens: Ein "pleasureground" ist kein Vergnügungspark oder Spielplatz, sondern der hausnahe, besonders geschmückte Teil eines Landschaftsgartens des 18. und 19. Jahrhunderts.

tui / Quelle: "TU intern", 10/2008

Navigation

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe