TU Berlin

TUB-newsportalStudentische Klimaziele für die TU Berlin

Page Content

to Navigation

There is no English translation for this web page.

Studium & Lehre

Studentische Klimaziele für die TU Berlin

Montag, 14. Juli 2008

In ihrem "Energieseminar", einem bereits mehrere Jahre laufenden Projektseminar, das von Studierenden am Fachgebiet Maschinen- und Energieanlagentechnik als Alternative zu traditionellen Lehrveranstaltungen gegründet wurde, erarbeiteten TU-Studierende im vergangenen Wintersemester Vorschläge zum Umweltmanagement der TU Berlin. Ausgangspunkt war unter anderem die Frage "Wie versucht die Universität die nationalen und internationalen Klimaziele umzusetzen?". Ziel ist es, so die Studierenden, ein zertifiziertes Umweltmanagementsystem für die TU Berlin zu etablieren. Sie entwickelten drei Vorschläge dafür: Das Umweltmanagementsystem solle nach der internationalen Norm ISO 14001 zertifiziert, die Qualitätssicherung durch eine externe Begutachtung (Audit) ergänzt werden. Voraussetzung der Zertifizierung sei eine stetige Verbesserung der Umweltkennzahlen der TU Berlin, zum Beispiel Stromverbrauch, Einsparungen in Stoff- und Materialströmen.

Prämiensystem soll Anreize schaffen

Energieeinsparung und Kostensenkung sollen durch finanzielle Anreize in Form eines Prämiensystems gefördert werden. Konkret stellen die Studierenden sich vor, dass die Abrechnung des Stromverbrauchs über einzelne Verwaltungsbereiche erfolgen könne. Liegen einzelne Bereiche unter einem bestimmten Satz, sollten sie Teile der Einsparung gutgeschrieben bekommen. Der Mehrverbrauch müsse ebenfalls selbst bestritten werden. Zu guter Letzt ist es der Vorschlag des "Energieseminars", eine Initiative zu starten zur Beschaffung von Ökostrom, um die Kohlendioxid-Emissionen der TU Berlin zu senken. Eine Universität habe schließlich eine gesellschaftliche Vorbildfunktion. Die Studierenden beziehen sich dabei auf die Umweltleitlinien der TU Berlin, in denen es heißt: "Die durch den Universitätsbetrieb entstehenden erheblichen Umweltbelastungen gilt es zu minimieren." Die Vorschläge der Studierenden werden von der TU-Bauabteilung geprüft.

KoKo / Quelle: "TU intern", 7/2008

Navigation

Quick Access

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe