direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Page Content

There is no English translation for this web page.

Studium & Lehre

Plaudern, lernen, Karten spielen

Montag, 14. Juli 2008

Der TU-Campus bietet einige schöne Plätzchen zum Verweilen

Auch an der Uni ist die Sommerzeit die schönste Zeit. Man kann draußen sitzen, zwischen den Seminaren die Sonne genießen, ausruhen, Freunde treffen oder unter freiem Himmel lernen. Ein großer Campus wie der der TU Berlin bietet dazu viel Gelegenheit. Und die langwierigen und manchmal entnervenden Bauarbeiten zur Modernisierung der Universität haben dafür auch neuen Raum geschaffen. Der ehemals triste Vorplatz vor dem Hauptgebäude bevölkert sich nun, für die Cafeteria im Erdgeschoss sind Außensitzmöglichkeiten geschaffen worden. Neue und alte Cafeterien, Wiesen, Plätze und Bänke zwischen den Gebäuden laden zum Niederlassen ein. TU intern hat sich auf dem Campus umgehört und die Studierenden gefragt: "Was ist Ihr Lieblingsplatz an der Uni?"

Christina Gravert studiert Economics im 4. Semester

Christina Gravert
Christina Gravert
Lupe

Da ich im Company Consulting Team bin, der studentischen Unternehmensberatung, sind wir meistens in unserem "Tower", dem Turm am Erweiterungsbau. Dort verbringe ich die meiste Zeit. Außerdem genieße ich gern die Sonne vor der Unibibliothek in der Fasanenstraße. Die Cafeteria hat auch Sitzmöglichkeiten draußen.

Ulrike Gruner studiert Wirtschaftsingenieurwesen im 6. Semester

Ulrike Gruner
Ulrike Gruner
Lupe

Ich bin auf jeden Fall gern auf der Wiese hier zwischen dem Hauptgebäude und der Mensa. Dort kann man sich sogar hinlegen und auch mit Freundinnen und Freunden treffen. In der neuen Cafeteria im Hof des Hauptgebäudes sitze ich auch gern, besonders, wenn ich, so wie jetzt, lernen muss. Dort gibt es nämlich Tische. Bei dem schönen Wetter ist das Lernen draußen angenehmer als in der Bibliothek.

Christian Dentzer studiert Maschinenbau im 2. Semester

Christian Dentzer
Christian Dentzer
Lupe

Mein Lieblingsplatz ist die Cafeteria im Mathegebäude im Erdgeschoss. Dort bin ich ganz oft. Ich sitze dort sowohl drinnen als auch draußen gern. Es gibt immer ein schönes Angebot und man kann sich entspannt mit Kommilitonen unterhalten, mit denen ich mich dort treffe.

Jula Muanda studiert Biotechnologie im 4. Semester

Jula Muanda
Jula Muanda
Lupe

Das Schönste ist, auf der Wiese zwischen Hauptgebäude und Mensa liegen zu können. Der Rasen ist allerdings nicht besonders dicht und deshalb ist es auch nicht besonders schön oder bequem, hier zu liegen. Vor der Mensa gibt es auf dem Hochrasen zwischen den Bänken weicheres, schöneres Gras. Dort sitze ich auch gern.

Achraf Chorfi studiert Maschinenbau im 3. Semester

Achraf Chorfi
Achraf Chorfi
Lupe

Ich setze mich gern in die Cafeteria im Mathegebäude. Da braucht man sich gar nicht konkret zu verabreden. Man trifft immer jemanden, den man kennt. Wenn wir gemeinsame Aufgaben haben, verabreden wir uns auch schon mal dort. Auch die neue Cafeteria im Hof des Hauptgebäudes ist schön und gut geeignet dafür. Als Raucher sind wir auf einen "Draußensitz" angewiesen. Das ist natürlich im Sommer schöner als im Winter. Zum Lernen fühle ich mich aber zu Hause am wohlsten. Da ist mir die Bibliothek zu ruhig. Ich möchte in den Pausen auch mal etwas essen und trinken oder etwas anderes machen.

Jonas Galler studiert Wirtschaftsingenieurwesen, Vertiefungsrichtung Technische Chemie, im 10. Semester

Jonas Galler
Jonas Galler
Lupe

Das Café "Wetterleuchten" ist mein Lieblingsplatz, im Hof des Hauptgebäudes. Hier gibt es sowohl Sonne als auch Schatten. Hier gibt es einen Tisch, sodass man sogar Karten spielen kann, wenn man seine Freunde trifft.

Elena Kunadt studiert Kultur und Technik im 4. Semester

Elena Kunadt
Elena Kunadt
Lupe

Ich habe im Sommer zwei Lieblingsplätze: Einmal die Cafeteria "Wetterleuchten", weil man hier wegen der Tische auch arbeiten kann. Zum Erholen liege ich gern auf der Wiese auf dem Nordcampus, das ist wie in einem Garten. Meistens hat man ja Zeit zwischen den Veranstaltungen, und dann geht man dorthin und trifft dort eben oft auch Leute, die man kennt.

Claudio Pinnetta studiert Wirtschaftsingenieurwesen, Vertiefungsrichtung Elektrotechnik, im 10. Semester

Claudio Pinnetta
Claudio Pinnetta
Lupe

Die Cafeteria im Hauptgebäude und die Mathecafeteria laden am meisten zum Aufenthalt ein, weil man auch draußen sitzen kann. Es ist eine gute Atmosphäre. Die Uni hat auch zwei schöne Liegewiesen, eine auf dem Nord- und eine auf dem Südcampus, auf denen es sich bei warmem Wetter aushalten lässt. Im Winter ist der Lichthof ein guter Platz, im Mathegebäude, erste Etage, findet man meistens auch einen Platz oder man sucht sich einfach freie Räume.

Quelle: "TU intern", 7/2008

Zusatzinformationen / Extras

Quick Access:

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Auxiliary Functions

This site uses Matomo for anonymized webanalysis. Visit Data Privacy for more information and opt-out options.