TU Berlin

TUB-newsportalTU-Career-Service ist Spitze

Inhalt des Dokuments

zur Navigation

Aktuell

TU-Career-Service ist Spitze

Montag, 17. Dezember 2007

Wettbewerbssieger erhält 100000 Euro

Die TU Berlin hat einen der drei besten Career Services an deutschen Hochschulen. Zu diesem Ergebnis kam der Stifterverband, der gemeinsam mit Deloitte Deutschland und der Hochschulrektorenkonferenz einen Wettbewerb zu "Career Services an deutschen Hochschulen" durchgeführt hatte. Wie können Career Services erfolgreich als Schnittstelle zwischen Unternehmen und Hochschulen operieren? Welche Strukturen sind geeignet, sowohl die Bedürfnisse der Studierenden wie auch der Unternehmen optimal zu befriedigen? Diese Fragen standen im Mittelpunkt des Wettbewerbs.

46 Hochschulen hatten sich beteiligt. Neben der TU Berlin wurden Mitte November die Albert-Ludwigs-Universität Freiburg und die WHU Otto Beisheim School of Management in Vallendar ausgezeichnet. Die Sieger erhalten ein Preisgeld in Höhe von jeweils 100000 Euro und eine umfassende Pro-bono-Beratung von Deloitte zur strategischen und operativen Weiterentwicklung. "Die Jury war beeindruckt davon, wie konsequent sich die TU zum Bologna-Prozess bekenne, ihre Career Services erfolgreich zur Profilbildung der Universität einsetze und die strategische Zusammenarbeit mit Unternehmen pflege", so der Stifterverband. Die erfolgreiche Arbeit des Career Service der TU Berlin spiegelt sich auch in der hohen Summe der eingeworbenen Drittmittel in Höhe von 750000 Euro im Jahr 2006 wider.

tui / Quelle: "TU intern", 12/2007
Vom Studenten zum Unternehmer: TU Berlin unter den Top Ten
In dem aktuellen Ranking “Vom Studenten zum Unternehmer. Welche Universität bietet die besten Chancen?“ sprang die TU Berlin von Platz 27 im Jahr 2005 auf den 8. Platz unter die Top Ten. 65 deutsche Hochschulen waren vom Lehrstuhl für Wirtschaftsgeographie der Universität Regensburg in Kooperation mit "Handelsblatt.com" nach Aktivitäten bei der akademischen Gründungsförderung untersucht worden. Bewertet wurden unter anderem Vielfalt, Gründungsausbildung während des Studiums, Mobilisierung von Studierenden und Lehrpersonal, Kommunikation der Angebote oder externe Vernetzung.

Navigation

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe