direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Internationales

Experten-Bericht über koloniale Beutekunst an Präsident Macron übergeben

Bénédicte Savoy und Felwine Sarr heben Debatte um Raubkunst aus ehemaligen europäischen Kolonien auf ein neues Niveau

Zusammenarbeit: Felwine Sarr und Bénédicte Savoy haben die Rückgabe von Raubkunst aus Frankreich nach Afrika erforscht
Lupe

Kunsthistorikerin und Leibniz-Preisträgerin Prof. Dr. Bénédicte Savoy von der TU Berlin und der senegalesische Wissenschaftler Prof. Dr. Felwine Sarr sind in den vergangenen acht Monaten einem präsidialen Auftrag nachgegangen: die Erforschung der Rückgabe von Raubkunst aus Frankreich nach Afrika.

Am Freitag, den 23. November 2018 übergaben die beiden nun ihren über 200 Seiten umfassenden Bericht an Frankreichs Staatschef Emmanuel Macron in Paris. Im Bericht mit dem Titel „Rapport sur la restitution du patrimoine culturel africain. Vers une nouvelle éthique relationnelle“ (englisch: The Restitution of African Cultural Heritage. Toward a New Relational Ethics“) listen die Autorin und der Autor Artefakte auf, die im Zuge kolonialer Eroberungen erbeutet oder von französischen Kolonialbediensteten mitgenommen wurden und schließlich in französische Museen gelangten.

Nach Recherche-Reisen in betroffene Staaten wie Benin, Senegal, Mali und Kamerun, juristischen Analysen und Gesprächen mit Museumsmitarbeiter*innen, Wissenschaftler*innen und Politiker*innen aus Frankreich und den ehemaligen französischen Kolonialländern sprechen Savoy und Sarr klare Empfehlungen aus: Abgesehen von wenigen Ausnahmen sollten sämtliche Objekte unverzüglich und ohne weitere Erforschung der Provenienz von den französischen Museen zurückgegeben werden.

Ob und wie weit der französische Staatschef Macron den Empfehlungen folgen und wie groß der Widerstand der Museen sein wird, bleibt abzuwarten. Macron hat einer Veröffentlichung des Berichts bereits zugestimmt, der ab Freitagabend unter www.restitutionreport2018.com auf Englisch und Französisch online abrufbar ist und am 26. November 2018 im französischen Buchhandel erscheint.

Bénédicte Savoy ist Professorin für Kunstgeschichte an der TU Berlin und am Collège de France in Paris.

Felwine Sarr ist Professor für Wirtschaft an der L'Université Gaston Berger im Senegal sowie Dichter und Musiker.

rb

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Diese Seite verwendet Matomo für anonymisierte Webanalysen. Mehr Informationen und Opt-Out-Möglichkeiten unter Datenschutz.