direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Internationales

Über Fakultäten hinweg

Freitag, 17. Mai 2013

Ausbau der strategischen Partnerschaft mit der TU Warschau

Lupe

Breite fachliche Kooperationen über mehrere Fakultäten hinweg, alle Statusgruppen der Universität einbeziehend – von Professoren über Nachwuchswissenschaftler und Studierende bis hin zu Universitätsleitung und Verwaltung –, das sind wesentliche Elemente des strategischen Partnerschaftsvertrages, über dessen weiteren Ausbau TU-Präsident Prof. Dr.-Ing. Jörg Steinbach im April mit den polnischen Kolleginnen und Kollegen der TU Warschau sprach. Mit einer Delegation hatte er im April 2013 die polnische Hauptstadt besucht. Eine solche strategische Partnerschaft besteht auch mit der norwegischen TU Trondheim. Auch die wechselseitige problemlose Anerkennung von Examina der Partneruniversität war ein wesentliches Thema zwischen den Präsidenten.

German Day an der TU Warschau: Der Informatik-Student Bogdan Shkola (Bild unten: rechts mit TU-Präsident Jörg Steinbach, M., und dem Präsidenten der Universität Warschau Wlodezimierz Kurnik) zieht bei der Tombola den Hauptgewinn, eine Reise nach Berlin
Lupe

Die bisherigen Kooperationen zwischen der TU Berlin und der TU Warschau erstrecken sich auf die Gebiete Telekommunikation, Mechatronik und Mechanik, Bioverfahrenstechnik, Prozesswissenschaften, Transport, Mathematik sowie Stadt- und Regionalplanung. Neu hinzukommen werden Materialwissenschaften und der Bereich Entrepreneurship. Auch auf den Gebieten E-Mobility und Photonik gibt es vielversprechende Kontakte, zumal die Regierungen der beiden Partnerstädte Warschau und Berlin im Mai einen Vertrag zur Förderung der Zusammenarbeit in diesen beiden Bereichen schließen wollen.

Um Studierende, Doktorandinnen und Doktoranden stärker in die Zusammenarbeit einzubeziehen, begann am 5. April an der TU Warschau die gemeinsame Ringvorlesung "Deutsch-Polnischer Forschungsdialog", die ab 15. Mai in der TU Berlin fortgesetzt wurde und von Prof. Dr.-Ing. Utz von Wagner koordiniert wird (siehe Infokasten). Auf beiden Seiten werden Professorinnen und Professoren in öffentlichen Vorlesungen über ihre aktuellen Forschungsvorhaben berichten. Ziel ist es, auch Promovierende und Studierende beider Universitäten in die Zusammenarbeit einzubeziehen.

Harald Ermel, Leiter TU-Außenbeziehungen / Quelle: Hochschulzeitung "TU intern", 5/2013

Deutsch-Polnischer Forschungsdialog: Vortragsreihe von Politechnika Warszawska und TU Berlin

29. 5. 2013: Eisenbahn
Prof. Dr. hab. inz. Roman Bogacz: "On Some Important Phenomena in High-Speed Trains Dynamics"; Prof. Dr.-Ing. Markus Hecht: "Innovative rail freight wagon 2030"

5. 6. 2013: E-Mobility
Prof. Dr. hab. inz.. Antoni Szumanowski; Prof. Dr.-Ing. Dietmar Göhlich

19. 6. 2013: Materialwissenschaften
Prof. Dr. hab. inz.. Malgorzata Lewandowska: "Nanometals – processing, properties, applications"; Prof. Claudia Fleck: "Microstructure-property-relationships of bio-inspired metal foams"

26. 6. 2013: Angewandte Mechanik, zum Beispiel in der Verkehrstechnik
Prof. Dr. hab. inz.. Andrzej Tylikowski
Prof. Dr.-Ing. Utz v. Wagner

3. 7. 2013: Gesundheitstechnik
Prof. Dr. hab. inz.. Zbigniew Brzozka: "Lab-on-a-Chip devices for cell culture and anticancer drug activity evaluation"; Prof. Dr.-Ing. Marc Kraft

10. 7. 2013: Mechatronik, Fahrzeugtechnik
Prof. Dr. hab. Natalia Golnik; Prof. Dr.-Ing. Volker Schindler: "Can Power Trains for Road Vehicles be Taylored for Specific Applications?"

Zeit und Ort: jeweils 16.15 Uhr im Hörsaal H 1012, TU-Hauptgebäude

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Diese Seite verwendet Matomo für anonymisierte Webanalysen. Mehr Informationen und Opt-Out-Möglichkeiten unter Datenschutz.