direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Page Content

There is no English translation for this web page.

Internationales

Akademische Mobilität und gemeinsame Ausbildung

Montag, 12. Juli 2010

Die Berliner Politik legt großen Wert auf den Ausbau der Beziehungen zu den Nachbarn in Mittel- und Osteuropa. Die TU Berlin leistet einen Beitrag dazu, indem sie die wissenschaftlichen Kooperationen zu den wichtigsten technischen Universitäten in den Nachbarländern fördert. Auf Initiative der TU Warschau war vor einem Jahr eine Kooperationsplattform dieser Universitäten gegründet worden, bei der auch die TU Berlin Mitglied ist ("Task Force für Zentral- und Osteuropa", TU intern 10/09). Weitere Mitgliedshochschulen sind die technischen Universitäten Bratislava, Budapest, Kiew, Prag, Sankt Petersburg, Trondheim, Vilnius, Warschau und Wien. Ziel ist es, wichtige Themen untereinander abzustimmen, Erfahrungen auszutauschen und die Zusammenarbeit zu fördern. TU-Präsident Prof. Dr.-Ing. Jörg Steinbach hatte mit Beginn seiner Amtszeit auch die Präsidentschaft dieser Kooperationsplattform übernommen.

Bei dem Rektorentreffen in St. Petersburg Anfang Juni 2010 standen drei Themen im Vordergrund: die akademische Mobilität und gemeinsame Ausbildungsprogramme; die Ausbildung für nachhaltige Entwicklung sowie die Qualitätssicherung in Ausbildungsprogrammen. Auf breites Interesse bei seinen Rektorenkollegen stieß Jörg Steinbachs Bericht über die neue Qualitätssicherungs-Methode ACQA (Academic Competencies and Quality Assurances). Diese ergebnisorientierte Methode misst die Fähigkeiten von Bachelor- und Masterabsolventen und wird als Pilotprojekt bei den TU9-Universitäten in Deutschland eingesetzt, um die Qualität von Studienprogrammen zu sichern.

Bei der Tagung wurde auch die Baumann Moskauer Staatliche Technische Universität (MSTU) in die Kooperationsplattform aufgenommen. Die MSTU ist eine langjährige Partneruniversität der TU Berlin. TU-Präsident Jörg Steinbach übergab die Leitung der Plattform für das kommende Jahr an den Rektor der Polytechnischen Universität St. Petersburg, Professor Michail Fedorov.

Harald Ermel, Leiter des Referats für Außenbeziehungen / Quelle: "TU intern", 7/2010

Zusatzinformationen / Extras

Quick Access:

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

This site uses Matomo for anonymized webanalysis. Visit Data Privacy for more information and opt-out options.