direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Page Content

There is no English translation for this web page.

Internationales

El Gouna – die grüne Stadt am Roten Meer

Montag, 14. Juni 2010

Ein Rezept des Erfolges von Samih Sawiris lautet sicherlich: immer noch eine Überraschung bereitzuhalten. So hielt er es auch in Berlin. Auf der Pressekonferenz Mitte Mai an der TU Berlin überraschte er die Zuhörer mit seinem jüngsten Plan: El Gouna soll die erste CO2-freie Stadt Ägyptens werden. Schon jetzt gilt El Gouna als ein Ort, in dem Nachhaltigkeit bewusst gelebt wird.

Der Ferienort etwa 22 Kilometer nördlich von Hurghada direkt am Roten Meer setzt auf neue Ideen und Lösungen in Sachen Umweltschutz und Nachhaltigkeit und ist damit Vorreiter in Ägypten. Das Ziel: die faszinierende Natur des Landes und die Umwelt zu pflegen, zu schützen und zu erhalten. Nicht umsonst wurde der Badeort als Ägyptens umweltfreundlichstes Urlaubsziel ausgezeichnet.

Wassersparmaßnahmen, Recycling sowie Energie- und Abfallmanagement stehen an erster Stelle. So wird für die Bewässerung des Golfplatzes und der Grünanlagen aufbereitetes Abwasser verwendet. Durch die Entsalzung von Meer- und Brunnenwasser gewinnt die Stadt ihr eigenes Wasser. Mithilfe von Öko-Festivals, Säuberungsaktionen und Sensibilisierungskampagnen wird das Umweltbewusstsein der Bewohner und Hotelangestellten, Unternehmer und auch der Besucher gestärkt.

Heute leben in El Gouna mehr als 15 000 Menschen. Gearbeitet wird fast ausschließlich für den Tourismus. 14 Hotels aller Kategorien sowie zahlreiche Ferienwohnungen und -häuser machen El Gouna zu einem der beliebtesten Badeorte des Roten Meeres, vor allem wegen der extremen Sauberkeit. Aber auch Bildungs- und Gesundheitseinrichtungen befinden sich am Ort.

tui / Quelle: "TU intern", 6/2010

Zusatzinformationen / Extras

Quick Access:

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

This site uses Matomo for anonymized webanalysis. Visit Data Privacy for more information and opt-out options.

zurück zur Übersicht