direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Page Content

There is no English translation for this web page.

Internationales

Allgemeinbildung an Europas Universitäten

Montag, 25. Januar 2010

Das Projekt "EUniCult" zieht Zwischenbilanz

Lupe

Auf über 400 Seiten dokumentiert eine zweisprachige Publikation die Idee und den Arbeitsstand eines besonderen Projekts, an dem sich 15 europäische Universitäten von Portugal bis Polen beteiligen – darunter die drei großen Berliner Universitäten: Das Netzwerk „EUniCult“, das maßgeblich auf Initiative der Berliner Guardini Stiftung e. V. zustande kam und vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert wird, entwickelt seit rund einem Jahr exemplarische Module für ein Bildungsangebot – besonders Allgemein- und Persönlichkeitsbildung – an Europas Hochschulen. Die Netzwerkpartner – für die TU Berlin ist Prof. Dr. Günter Abel, Institut für Philosophie, Wissenschaftstheorie, Wissenschafts- und Technikgeschichte, Träger des Projekts – verstehen dabei ihren Beitrag als unverzichtbare Ergänzung zur fachlichen und effizienzorientierten Qualitätsvermittlung, so wie sie die derzeit heftig diskutierte Bologna-Vereinbarung von 1999 vorsieht. Die Publikation gibt einen Überblick über die Zwischenergebnisse der Reform in Europa, zeigt Best-Practice-Konzepte auf und diskutiert Umsetzungsfragen bei der Modularisierung der Lehre.

pp / Quelle: "TU intern", 1/2010

Jung, Matthias; Meyer, Corina (Hrsg.): Nach Bologna/Bologna Revisited. Allgemeine Bildung an Europas Universitäten/General Education at Europe’s Universities, ISBN 978-3-8305-1696-5

Zusatzinformationen / Extras

Quick Access:

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

This site uses Matomo for anonymized webanalysis. Visit Data Privacy for more information and opt-out options.