TU Berlin

TUB-newsportaltui0609: Neue Gesichter gern gesehen

Inhalt des Dokuments

zur Navigation

Internationales

Neue Gesichter gern gesehen

Mittwoch, 17. Juni 2009

Auslandsaufenthalte müssen nicht immer teure Studienaufenthalte sein. Viel Erfahrung sammeln Studierende auch bei einem Praktikum in einem ausländischen Unternehmen oder einer Organisation. Die internationale Studierendenorganisation AIESEC hilft dabei, solche Praktikumsplätze zu finden und den Auslandsaufenthalt vorzubereiten. In Deutschland ist der gemeinnützige Verein AIESEC an mehr als 60 Universitäten aktiv, auch an der TU Berlin. Das sogenannte Lokalkomitee an der TU Berlin besteht aus 70 Mitgliedern aller Fakultäten. Sie werden von renommierten Partnern wie Pricewaterhouse Coopers der Deutschen Bahn, Microsoft oder der Deutschen Post unterstützt. Wer einen Auslandsaufenthalt anstrebt, muss vorher im Verein mitarbeiten, ausländische Praktikanten in Berlin betreuen, um die Strukturen kennenzulernen und Soft Skills zu erwerben. So funktioniert das System durch gegenseitige Unterstützung. Bei den wöchentlichen Treffen im WiWi-Café (Raum EB 302) sind neue Gesichter gern gesehen.

tui / Quelle: "TU intern", 6/2009

Navigation

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe