direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Internationales

Meldungen

Montag, 19. Mai 2008

Exkursion an die Ostsee für TU-Studierende

/tui/ Hansestadt Wismar und Ostseeinsel Poel für 13 Euro. Der Studierendenservice hat für ausländische Studierende eine Tagesexkursion zu der alten, etwa 1229 gegründeten und heute zum Weltkulturerbe der UNESCO gehörenden mecklenburgischen Hansestadt Wismar an der Ostsee organisiert. Nach einer Busfahrt wird zu Fuß der Charme der Stadt der Kaufleute, Händler, Seefahrer, Böttcher und Salzer erkundet. Nach einem Mittagessen im alten Hafenviertel geht es weiter auf die Insel Poel im geografischen Dreieck der Hansestädte Lübeck, Wismar und Rostock zu Kaffee, Kuchen und Strandatmosphäre. Bitte anmelden bei der Betreuung internationaler Studierender, TU-Hauptgebäude, Raum H 51. Montags, 9-16 Uhr; dienstags und donnerstags 9.30-12.30 Uhr (im Campus-Center) und 13.30 Uhr - 16 Uhr im Raum H 51.
Tel.: 314-2 44 11

Attraktiv für Ausländer

/tui/ Seit 1997 hat sich die Zahl der ausländischen Studierenden in Deutschland von 100033 auf 189450 erhöht. Das geht aus der 18. Sozialerhebung "Internationalisierung des Studiums" des Deutschen Studentenwerks hervor. Damit liegt Deutschland in der Attraktivität für ausländische Studierende auf dem dritten Platz hinter den USA und Großbritannien. Auch die Zahl deutscher Studierender im Ausland, die ebenfalls seit 2000 um ein Drittel auf fast 76000 stieg, soll sich in den kommenden fünf Jahren bis auf 100000 steigern. Auch komplett im europäischen Ausland durchgeführte Ausbildungsgänge sind inzwischen nach dem Bundesausbildungsförderungsgesetz (BaföG) förderfähig. Rund 62 Prozent der Studierenden nehmen für ihren Auslandsaufenthalt ein Stipendium in Anspruch.

Praktikum fern der Heimat

/tui/ Weltweite Praktika für Studierende der Natur- und Ingenieurwissenschaften sowie der Land- und Forstwirtschaft bietet die International Association for the Exchange of Students for Technical Experience (IAESTE) an. Bei der jüngsten Generalkonferenz der IAESTE in Jordanien wurden 7000 Praktikumsplätze auf die Mitgliedsländer verteilt. Auf Deutschland entfielen 1100 Plätze. In Deutschland ist die IAESTE im Referat "Internationaler Praktikantenaustausch" des Deutschen Akademischen Austauschdienstes angesiedelt. Dort gibt es weitere Informationen.
http://www.daad.de/
http://www.iaeste.de/

/ Quelle: "TU intern", 5/2008

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Diese Seite verwendet Matomo für anonymisierte Webanalysen. Mehr Informationen und Opt-Out-Möglichkeiten unter Datenschutz.