direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Page Content

There is no English translation for this web page.

Internationales

TU Berlin gründet Lehrstuhl in Schanghai

Montag, 18. Juni 2007

Gemeinsame Forschung und Lehre für die Internationalisierung logistischer Systeme in Asien

privat. Als einziger ausländischer Redner überbringt TU-Präsident Kurt Kutzler Glückwünsche aus Deutschland. Unter den Gästen auch Alt-Bundeskanzler und Ehrendoktor der Tongji-Universität Gerhard Schröder (2. v. r.)
Lupe

Seit vielen Jahren verbindet die TU Berlin und die Tongji-Universität in Schanghai eine außerordentlich erfolgreiche wissenschaftliche Kooperation, die auch die Wirtschaft einbezieht. Der positiven Bilanz der langjährigen Zusammenarbeit wurde kürzlich ein weiterer Baustein hinzugefügt. Am Chinesisch-Deutschen Hochschulkolleg (CDHK) der Tongji-Universität wurde ein neuer Lehrstuhl für Internationale Logistiknetzwerke und Services gegründet, finanziert vom Wirtschaftspartner, der Schweizer Kühne-Stiftung.

Der neue Logistik-Lehrstuhl mit einem chinesischen Professor und drei wissenschaftlichen Mitarbeitern ist direkter Partner des Fachgebiets Logistik der TU Berlin. Dessen Leiter, Prof. Dr. Frank Straube, unterstützt den Aufbau gemeinsam mit einem Kollegen der TU Darmstadt. "Einerseits wollen wir eine hochwertige Ausbildung chinesischer Studierender in einem Masterprogramm Supply Chain Management etablieren, außerdem soll logistisches Wissen für Executive Manager internationaler und chinesischer Unternehmen verbreitet werden", erläutert Prof. Frank Straube die Ziele. "In der Forschung soll die Entwicklung von Strategien zur Internationalisierung logistischer Systeme in Asien im Mittelpunkt stehen." Am CDHK bündeln namhafte deutsche Unternehmen und Stiftungen ihre Unterstützung und stärken damit die Sichtbarkeit des deutschen Engagements in China.

Die TU Berlin trägt mit Professor Volker Trommsdorff vom Fachgebiet Marketing seit mehreren Jahren die Fachverantwortung für den Bereich Wirtschaftswissenschaften

Gegründet wurde der Lehrstuhl im Rahmen der 100-Jahr-Feier der Tongji-Universität. In seiner Festrede gratulierte TU-Präsident Kurt Kutzler seinem chinesischen Amtskollegen Prof. Dr. Wan Gang, zugleich chinesischer Minister für Wissenschaft und Technik: "Für mich ist es eine große Ehre und Freude, als Vertreter einer deutschen Universität mit Ihnen dies Jubiläum zu feiern und Ihnen meine Glückwünsche zu überbringen", eröffnete TU-Präsident Kurt Kutzler seine Rede beim Festakt im Beisein zahlreicher chinesischer und auswärtiger Persönlichkeiten aus Politik und Wissenschaft. Der Präsident der TU Berlin war bei diesem Jubiläum einer der angesehensten chinesischen Universitäten der einzige ausländische Redner. Kurt Kutzler unterstrich die langjährige und hervorragende Kooperation mit der Tongji-Universität: "Die Zusammenarbeit mit der Tongji-Universität in Schanghai ist eine der besten und profiliertesten, die die TU Berlin mit akademischen Partnern pflegt. Wir sind stolz auf eine Vielzahl von gemeinsamen Aktivitäten unserer Universitäten in den unterschiedlichsten Fachgebieten." Die Kooperationen reichen von der Architektur über zahlreiche ingenieurwissenschaftliche Fachgebiete bis hin zu den Humanwissenschaften.

Bettina Klotz / Quelle: "TU intern", 6/2007

Zusatzinformationen / Extras

Quick Access:

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

This site uses Matomo for anonymized webanalysis. Visit Data Privacy for more information and opt-out options.

Diskutieren Sie mit

Schreiben Sie uns
Ihre Meinung