direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Page Content

There is no English translation for this web page.

Internationales

Ausgedehnte Forschungskooperationen

Montag, 17. Dezember 2007

Auch Mathematik soll in die Zusammenarbeit mit Polen einbezogen werden

Die Fachgebiete Telekommunikation, Bauingenieurwesen und Eisenbahnwesen werden künftig enger mit der polnischen TU Warschau zusammenarbeiten. Um konkrete Möglichkeiten zu eruieren, besuchte auf Anregung des Präsidenten der TU Berlin, Prof. Dr. Kurt Kutzler, eine Delegation der TU Warschau mit dem Rektor und Wissenschaftlern verschiedener Fachgebiete die TU Berlin. Im Fachgebiet Telekommunikation entwickelten die TU-Professoren Adam Wolisz (Koordination), Thomas Sikora, Odej Kao, Dietmar Tutsch und Anja Feldmann gemeinsam mit ihren Warschauer Kollegen Prof. Andrzej Dambrowski, Prof. Wojciech Burakowski und Dr. Dariusz Rawski Konzepte für eine zukünftige Zusammenarbeit in den Gebieten Network Planning, Network Optimization, Implementation of Communication Network Protocols in High Capacity Networks und Quality of Service Support in Networks. Es wird erwogen, auch Fachkollegen aus dem Gebiet Angewandte Mathematik einzubeziehen.

Für das Fachgebiet Bauingenieurwesen diskutierten die Professoren Bernd Kochendörfer (Koordination), Mike Schlaich, Bernd Hillemeier und Wolfgang Huhnt der TU Berlin mit ihrem Warschauer Kollegen Professor Lech Czarnecki eine engere Zusammenarbeit im Bereich Urban Infrastructures mit den Teilgebieten Maintenance, Rehabilitation, Recycling und Design. Diese Vorhaben lassen sich gut verbinden mit der bereits bestehenden Kooperation von Professorin Elke Pahl-Weber im Bereich Stadt- und Regionalplanung.

Professor Markus Hecht (Koordination) und seine Kollegen Prof. Utz von Wagner und Prof. Peter Meinke sowie Vertreter des Lehrstuhls von Prof. Jürgen Siegmann erörterten mit der polnischen Kollegin Dr. Anna Stelmach und Vizerektor Prof. Tadeusz Kulik den möglichen Ausbau der bereits bestehenden Kooperation im Eisenbahnwesen. Man arbeitet am gemeinsamen EU-Antrag “Bimodal Intergauge Railtracks". Bei einem positiven Bescheid könnten die Arbeiten bereits im März 2008 starten. Der bereits bestehende Studentenaustausch zwischen beiden Fachgebieten soll ausgeweitet werden.

Summer Schools in Polen

Für 2008 ist geplant, dass der Präsident der TU Berlin mit einer Delegation zur TU Warschau reist, um die Serie der Workshops fortzusetzen. Mögliche Themen für den weiteren Ausbau der Kooperation sind Technologietransfer, Produktionstechnik, Architektur sowie Stadt- und Regionalplanung.

Die TU Warschau schlägt weiterhin vor, Masterstudenten und Doktoranden der TU Berlin zu Summer Schools an die TU Warschau einzuladen. Die Summer Schools sollen fachliche sowie kulturelle Themen aufgreifen.

Der Präsident der TU Berlin, Kurt Kutzler, und der Rektor der TU Warschau, Prof. Wlodzimierz Kurnik, unterstrichen als Ergebnis des Treffens, dass sowohl die polnische als auch die deutsche Seite an einem größeren Ausbau der Beziehungen zwischen beiden Universitäten interessiert sind.

Harald Ermel, Leiter des Referats Außenbeziehungen / Quelle: "TU intern", 12/2007

Zusatzinformationen / Extras

Quick Access:

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

This site uses Matomo for anonymized webanalysis. Visit Data Privacy for more information and opt-out options.