TU Berlin

TUB-newsportalInfobrief vom 17. März 2020 - Konkrete Regelungen für Studierende

Inhalt des Dokuments

zur Navigation

Hinweis: Bitte lesen Sie immer die neueste Ausgabe der Infobriefe des TU-Krisenstabs. Die Sofortmaßnahmen werden kontinuierlich der Ausgangslage angepasst.

Infobrief des Krisenstabs der TU Berlin - Konkrete Regelungen für Studierende

Dienstag, 17. März 2020

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Studierende,

zur Verhinderung einer Ausbreitung des Coronavirus werden von Abteilung I Studierendenservice ab sofort folgende Maßnahmen umgesetzt:

Die Abteilung I stellt vorerst bis zum 20.04.2020 alle persönlichen Sprechstunden ein. 

Die Erreichbarkeit aller Bereiche per E-Mail besteht fort.

Immatrikulation

Sofern bei der Prüfung Ihres Immatrikulationsantrags festgestellt wird, dass Unterlagen fehlen oder nicht in der richtigen Form vorliegen, erhalten Sie eine Frist zur Nachreichung. In den Bachelorstudiengängen beträgt diese Frist drei Wochen, in den zulassungsfreien Masterstudiengängen bis zu sechs Wochen nach Beginn der Vorlesungszeit. In den zulassungsbeschränkten Masterstudiengängen werden individuelle, kulante Nachfristen gewährt.

Wenn Sie Ihren Bachelorabschluss nicht rechtzeitig bis zum Ende des 2. Fachsemesters im Masterstudiengang nachweisen können, dann senden Sie bitte bis zum 01.04.2020 eine E-Mail an und nennen uns den Grund hierfür. 

Studierende, die ihren Abschluss nicht bis zum 01.04.2020 einreichen, werden nach einer Kulanzfrist Ende April zunächst von Amts wegen aus dem Masterstudiengang exmatrikuliert. Sofern Sie unverschuldet in diese Lage geraten sind, gilt folgendes weiteres Vorgehen:

  • Der Nachweis des Abschlusses wird bis sechs Wochen nach Vorlesungsbeginn ohne Begründung akzeptiert, d.h. für das Sommersemester 2020 nach aktuellem Stand bis zum 29.5.2020 und für das Wintersemester 2020/21 bis zum 27.11.2020.

  • Voraussetzung ist, dass Sie den Servicebereich Master vorher über die E-Mail-Adresse darüber informiert haben. Die Exmatrikulation wird in diesem Fall storniert und Sie werden rückgemeldet. Es handelt sich hierbei um eine Kulanzregelung.

  • Sofern der Abschluss nicht innerhalb des o.g. Kulanzzeitraums eingereicht werden kann: Innerhalb von zwei Wochen nachdem Ihr Bachelorabschluss vorliegt, beantragen Sie bitte elektronisch an die Wiedereinsetzung in den vorigen Stand. Beachten Sie bitte, dass dies maximal ein Jahr nach Ende des zweiten Fachsemesters (bis 31.03.2021) möglich ist. Der Antrag muss den Nachweis des Bachelorabschlusses und eine glaubhafte Begründung beinhalten, dass die Verzögerung nicht in Ihrem Verschulden liegt.

Für Rückfragen wenden Sie sich bitte ebenfalls an:  

Rückmeldung

Die Rückmeldung muss grundsätzlich bis zum 31.03.2020 erfolgt sein. Aus Kulanz erfolgt jedoch vor dem 20.04.2020 keine Exmatrikulation von Amts wegen. Das heißt, Sie haben bis zu diesem Zeitpunkt noch die Möglichkeit, sich für das Sommersemester 2020 zurückzumelden. Sollten Sie aufgrund von Umständen, die Sie nicht zu vertreten haben, etwaige Nachweise nicht rechtzeitig erbringen, kann Ihnen zudem eine individuelle Nachfrist gewährt werden.

Prüfungen

Auswirkungen – Prüfungen

  • Ab dem 19.3.2020 finden bis auf Weiteres keine Prüfungstermine in Präsenz an der TU Berlin statt.
     
  • Wenn Prüfungen durch die Hochschule abgesagt werden, werden die Prüfungsanmeldungen storniert ohne dass eine gesonderte Kontaktaufnahme notwendig ist. 

  • Aktuell müssen keine Anträge auf Fristverlängerungen aufgrund des Ausfalls oder des Rücktritts von Wiederholungsprüfungen im aktuellen Zeitraum an die Prüfungsausschüsse gestellt werden. Das kommende Sommersemester 2020 wird in der Fristberechnung für Wiederholungsfristen nicht mitgezählt, d.h. wenn zum 31.03.2020 oder bis 30.09.2020 Fristen ablaufen, verlängern sich diese automatisch auf das Wintersemester 2020/21, d.h. bis zum 31.3.2021 (gleiches Vorgehen wie bei Beurlaubungen).

  • Die Abgabefristen für Hausarbeiten oder sonstige schriftliche Arbeiten werden ab dem 12.03.2020 bis zur Wiederaufnahme eines regulären Studienbetriebes (mindestens aber bis zum 11.05.2020) gehemmt, d.h. die Abgabefristen laufen derzeit nicht weiter, sodass Sie mit Wiederaufnahme eines regulären Studienbetriebes, der die Wiederöffnung der Bibliotheken und PC-Pools umfasst, den vollen Rest der Abgabefrist wahrnehmen können und Ihnen somit keine Nachteile entstehen.

  • Bei Abmeldung oder Rücktritt von einer Prüfung/Hausarbeit zählt der nicht angetretene oder abgebrochene Versuch nicht.

  • Einsichtstermine werden bis auf Weiteres abgesagt.
     
  • Die Einsichtstermine werden nach Wiederaufnahme eines regulären Studienbetriebes angeboten. Die einjährige Frist, in der Sie gegen Noten vorgehen können, beginnt erst mit Wiederaufnahme eines regulären Studienbetriebes, so dass Ihnen keine Nachteile entstehen

Auswirkungen – Abschlussarbeiten

  • Die Anmeldung von Abschlussarbeiten erfolgt über die Kontaktaufnahme per E-Mail an das jeweilige Prüfungsteam.
     
  • Die Abgabefristen für Abschlussarbeiten werden ab dem 12.03.2020 bis zur Wiederaufnahme eines regulären Studienbetriebes (mindestens aber bis zum 11.05.2020) gehemmt, d.h. die Abgabefristen laufen derzeit nicht weiter, sodass Sie mit Wiederaufnahme eines regulären Studienbetriebes, der die Wiederöffnung der Bibliotheken und PC-Pools umfasst, den vollen Rest der Abgabefrist wahrnehmen können und Ihnen somit keine Nachteile entstehen.
     
  • Bei Rücktritt von einer Abschlussarbeit zählt der abgebrochene Versuch nicht.

  • Die Abgabe von Abschlussarbeiten kann postalisch erfolgen. Maßgeblich für die fristgemäße Abgabe ist das Datum des Poststempels. Abschlussarbeiten können im verschlossenen Umschlag, adressiert an das zuständige Prüfungsteam oder/und Angabe des Studiengangs (Abteilung I – Studierendenservice, Referat Prüfungen, Team IB 1 / 2 / 3 / 4 / 5, Studiengang: …) beim Pförtner abgegeben werden.

Auswirkungen – Zeugnisse

Über zur Abholung bereitliegende Zeugnisse wird per E-Mail informiert und um Mitteilung einer aktuellen Postanschrift gebeten. Die Abschlussunterlagen werden dann postalisch zugesandt.

Robert Nissen
Leitung Abteilung I Studierendenservice
Technische Universität Berlin

Navigation

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe