TU Berlin

TUB-newsportalMit dem Rad zur Uni

Inhalt des Dokuments

zur Navigation

Innenansichten

Mit dem Rad zur Uni

274 Teilnehmende bei ­Aktion Stadtradeln – 7000 neue Fahrradplätze

Vielradlerin Antje Klemichen
Lupe

Der Weg zum Campus führt für viele Angehörige der TU Berlin über Fahrradwege: Fahrradfreundlichkeit wird auf dem Campus gelebt und wird durch die Errichtung von neuen Fahrradparkplätzen unterstützt. Ein Beleg für viele engagierte Fahrradfahrende ist Rang fünf bei der Aktion „Stadtradeln“ in Berlin. Die TU Berlin nahm im Sommer mit 274 Radler*innen teil und stellte damit das drittgrößte Team. Vom 2. bis zum 22. Juni 2019 wurden insgesamt 64 714 Kilometer geradelt. Allein 565 Kilometer hat Antje Klemichen beigesteuert, die am Fachgebiet Industrielle Informationstechnik als wissenschaftliche Mitarbeiterin tätig ist. Sie wohnt im Bezirk Prenzlauer Berg und bringt ihr Kind täglich in die Kindertagesstätte in Weißensee, bevor sie an die TU Berlin radelt. „Für mich lag der Reiz bei der Aktion „Stadtradeln“ darin, dass ich mich selbst tracken konnte, also meine zurückgelegten Wege verfolgen“, so Klemichen. Sie genießt die maximale Flexibilität, die Bus und Bahn ihr aufgrund von Verspätung und Platzknappheit nicht bieten können. Damit die vielen Zweirad-Nutzer*innen an der TU Berlin ihre Räder sicher abstellen können, werden schrittweise neue Fahrradparkplätze mit sogenannten „Kreuzberger Bügeln“ auf dem Campus errichtet. Zusätzliche Abstellmöglichkeiten sind zum Beispiel vor den Gebäuden H, BH-A, V und F zu finden.

Anna Groh

Navigation

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe