direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Page Content

There is no English translation for this web page.

Innenansichten

Sharing is Caring

Freitag, 26. Juli 2013

Die „Givebox“ auf dem TU-Campus lädt über den Sommer zum Austausch von Gegenständen ein – zum Beispiel von Büchern

Lupe

Bunt, bestückt mit Büchern, Vasen, Spielzeug und anderen Gegenständen wurde die „Givebox“ des Zentrums Technik und Gesellschaft (ZTG) der TU Berlin zum ersten Mal auf der „Langen Nacht der Wissenschaften“ vorgestellt. „Giveboxen sind Beispiele für soziale Innovationen im urbanen Raum, zu denen derzeit am ZTG geforscht wird“, erklärt Sandra Kreutzer, wissenschaftliche Mitarbeiterin, die das Projekt zusammen mit Melanie Jäeger-Erben und der stellvertretenden ZTG-Leiterin Prof. Dr. Dr. Martina Schäfer leitet. Zunächst bis September steht die neue „Givebox“ jetzt auf dem Vorplatz des TU-Hauptgebäudes. „Geben und Nehmen – Sharing is Caring“ ist das Motto. Jeder kann etwas hineinlegen, das er oder sie nicht braucht, und etwas anderes mitnehmen. Vier weitere Giveboxen gibt es bereits in Berlin. Damit werde, ähnlich wie mit Car-Sharing, Fahrradleihsystemen oder Tauschbörsen an das Konzept der „Sharing Economy“ angeknüpft, die durch das gemeinsame Nutzen von Gütern den Verbrauch von Rohstoffen reduzieren. Das Projekt wird von der Projektwerkstatt „Blue Engineering“ sowie von der Studierendeninitiative „Grüne Uni“ unterstützt.

www.tu-berlin.de/ztg

pp / Quelle: Hochschulzeitung "TU intern", 7/2013

Zusatzinformationen / Extras

Quick Access:

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

This site uses Matomo for anonymized webanalysis. Visit Data Privacy for more information and opt-out options.