direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Page Content

There is no English translation for this web page.

Innenansichten

Einheitliches Erscheinungsbild

Freitag, 22. Februar 2013

Neue Corporate-Design-Vorgaben für die TU Berlin

Lupe

Die TU Berlin bekommt Vorgaben für ein einheitliches Corporate Design. Auf der Grundlage einer Ist-Analyse und von Gesprächen mit verschiedenen Bereichen der Universität ist im Auftrag der für Corporate Identity zuständigen 3. Vizepräsidentin ein sogenanntes Corporate-Design-Manual (CD-Manual) von der Agentur Grüner und Deutscher (GUD) erstellt worden, das in Kürze allen Bereichen der TU Berlin zur Verfügung gestellt wird.

Mit diesem CD-Manual gibt sich die TU Berlin jetzt einen einheitlichen Gestaltungsrahmen für alle wichtigen Kommunikationsmittel. Mangels einheitlicher Vorgaben wurden in der Vergangenheit je nach Bedarf und Platz beliebige Konstellationen und sehr unterschiedlich gestaltete Versionen des TU-Logos inklusive unterschiedlicher Schrifttypen für den Schriftzug verwendet. So entstanden neben einer blauen Version für englischsprachige Publikationen an verschiedenen Stellen beispielsweise grüne, lilafarbene bis hin zu gestreiften Logos. Auch die Logofarben für Online- und Printversionen waren unterschiedlich. Das CD-Manual dient nun als Grundlage für die Umsetzung eines einheitlichen Designs in den verschiedenen Medien der TU Berlin. Die Vorgaben ergänzen den Online-Styleguide, der bereits den Rahmen für den Auftritt der Universität im Internet liefert. Erweitert wird das Manual durch konkrete Medienbeispiele und Anleitungen sowie ein deutsch-englisches Glossar für eine einheitliche Übersetzung.

Lupe

Mit dem CD-Manual ist die Grundlage für ein einheitliches Erscheinungsbild der TU Berlin nach innen und außen geschaffen. Als zentrales Element enthält das Manual eine genaue Beschreibung des Logos der TU Berlin, das vom Präsidium beschlossen wurde. Es wurde eine nur graduelle Änderung des Logos befürwortet, um sowohl das Erscheinungsbild zu aktualisieren als auch den Wiedererkennungseffekt zu erhalten. Eine Besonderheit, die, anders als in Konzernen, an einer Hochschule wie der TU Berlin erforderlich ist, ist die Möglichkeit der Platzierung dezentraler Logos. Diese sollen, bei gleichzeitiger Einbettung in das TU-Gesamtdesign, erhalten bleiben. Der Prozess der Corporate-Design-Gestaltung wird noch weitergeführt. So werden als Nächstes die Vorlagen für Zeugnisse der TU Berlin überarbeitet werden.

Die neuen Vorgaben sind ab Erhalt des CD-Manuals sofort für neu zu gestaltende und zu produzierende Medien gültig. Der Umsetzungszeitrahmen für alle anderen Medien beträgt sechs Monate, sodass mit dem Start des Wintersemesters alle Bereiche ihr Design entsprechend den neuen Vorgaben umgestellt haben sollten. Je nach Größe erhält jeder TU-Bereich mindestens eine Printversion inklusive CD mit einer digitalen Version des Manuals und Vorlagen für Briefbögen, Visitenkarten, PowerPoint-Präsentationen, Einladungskarten und Flyer. Darüber hinaus werden das Manual und die Vorlagen auch im Netz erhältlich sein.

Damit die dem Manual zugrundeliegende Idee eines einheitlichen Erscheinungsbildes auch Wirklichkeit werden kann, bedarf es nun der tatkräftigen Unterstützung aller Bereiche. Ich bitte daher alle TU-Mitglieder, die Umsetzung der Gestaltungsvorgaben zu unterstützen.

www.tu-berlin.de/?id=728
www.pressestelle.tu-berlin.de/styleguide 

 

Dr. Gabriele Wendorf, 3. Vizepräsidentin der TU Berlin / Quelle: Hochschulzeitung "TU intern", 2/2013

Zusatzinformationen / Extras

Quick Access:

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

This site uses Matomo for anonymized webanalysis. Visit Data Privacy for more information and opt-out options.