TU Berlin

TUB-newsportaltui1212: Reise in die Vergangenheit

Inhalt des Dokuments

zur Navigation

Innenansichten

Reise in die Vergangenheit

Dienstag, 18. Dezember 2012

Historisches Tourismus-Archiv an der TU Berlin wiedereröffnet

Lupe

Nach einer mehrmonatigen Zwischenlagerung der Bestände konnte das „Historische Archiv zum Tourismus“ (HAT) nun an der TU Berlin wiedereröffnet werden. Es ist angesiedelt am Zentrum Technik und Gesellschaft und am Center for Metropolitan Studies. Im Jahr 1929 eröffnete in Berlin das weltweit erste wissenschaftliche „Forschungsinstitut für den Fremdenverkehr“ nebst einem entsprechenden Archiv. Aus diesem Grundstock ist bis heute eine weltweit einzigartige Sammlung von mehr als 70 000 Druckerzeugnissen zum Thema Tourismus aus fünf Jahrhunderten und allen Kontinenten erwachsen. Aus den bescheidenen Anfängen der Zwanzigerjahre entwickelte sich das HAT zur heute führenden Anlaufstelle für die historisch-kulturwissenschaftliche Tourismusforschung im In- und Ausland. Das HAT, 1986 von Prof. Dr. Walter Eder und Dr. Kristiane Klemm an der FU Berlin gegründet, wird seit 1999 von Prof. Dr. Hasso Spode geleitet. Finanzielle Unterstützung erhält es weiterhin von der Frankfurter Willy-Scharnow-Stiftung für Touristik. Nachdem die FU Berlin das Projekt aufgegeben und die Bestände zwischengelagert hatte, bekundeten mehrere Universitäten aus dem In- und Ausland ihr Interesse an der Übernahme. Doch mit der Abgabe des Archivs an die TU Berlin bleibt nun der Hauptstadt die riesige Sammlung von zahlreichen Prospekten, Zeitschriften, Reiseführern und -berichten, Fachbüchern, Statistiken, Plakaten, Karten und Firmennachlässen, privaten Fotoalben und Tonbändern sowie teils noch unerschlossenen Aktenbeständen erhalten. Sie füllen heute rund 600 Regalmeter.

www.hist-soz.de/hat/archiv.html

jb/pp / Quelle: Hochschulzeitung "TU intern", 12/2012

Navigation

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe