direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Page Content

There is no English translation for this web page.

Innenansichten

Senatorin gratuliert Olympia-Teilnehmern

Freitag, 12. Oktober 2012

Lupe

Unfaire Bedingungen im Finale – so macht Olympia keinen Spaß!“, twitterte Linus Lichtschlag, TU-Maschinenbaustudent, der mit seinem Partner Lars Hartig im Leichtgewichtsdoppelzweier an der Londoner Olympiade teilgenommen hatte. Der Start hatte wegen einer technischen Panne im britischen Boot abgebrochen werden müssen. Später legte sich jedoch die Aufregung, Linus und Lars erkämpften einen guten sechsten Platz, und der TU-Student genoss seine ersten Olympischen Spiele: „Der Einspruch wurde zurückgewiesen. Champagnerempfang und Grillparty beenden diesen aufregenden Tag“, verkündete er schließlich.
Die Medaillenhoffnung des zweiten Olympia-Teilnehmers der TU Berlin, Eric Knittel (Verkehrswesen), und seines Partners Stephan Krüger platzte im Halbfinale, wo sie den undankbaren vierten Platz erlangten. Im B-Finale erkämpfte sich der Männer-Doppelzweier aber schließlich noch den dritten Platz.

TU-Alumnus Carsten Schlangen (Architektur), der es bereits bei der Qualifikation sehr spannend gemacht hatte, gelang auf seiner Spezialstrecke, dem 1500-Meter-Lauf, der Einzug ins Halbfinale, er verpasste dann aber bei seinen zweiten Olympischen Spielen das Finale. Der EM-Zweite von 2010 musste sich schließlich mit einer Zeit von 3:38:23 Minuten zufriedengeben. Sandra Scheeres, Senatorin für Bildung, Jugend und Wissenschaft, gratulierte den Olympia-Teilnehmerinnen und -Teilnehmern nach ihrer Rückkehr zu ihren Leistungen.

pp / Quelle: Hochschulzeitung "TU intern", 10/2012

Zusatzinformationen / Extras

Quick Access:

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Auxiliary Functions

This site uses Matomo for anonymized webanalysis. Visit Data Privacy for more information and opt-out options.