direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Page Content

There is no English translation for this web page.

Innenansichten

Meldungen

Freitag, 12. Oktober 2012

Was Familien gut tut

/tui/ Das Familienbüro der TU Berlin hat eine neue Broschüre herausgegeben, die über die „Familienfreundliche Hochschule TU Berlin“ informiert. Sie enthält Informationen über das „audit familiengerechte hochschule“ an der Universität, die Aufgaben des Familienbüros, den Service für Familien mit Kindern, die Betreuung von pflegebedürftigen Angehörigen sowie über den Campus mit Familie und über die Möglichkeiten, Studium, Beruf und Familie zu verbinden. Die Broschüre ist als PDF im Internet erhältlich, gedruckte Exemplare liegen in der Infothek des Familienbüros aus (Hauptgebäude, Raum H 1111).

www.tu-berlin.de/familie

Quelle: Hochschulzeitung "TU intern", 10/2012

Engagiert für Frauen der zentralen Verwaltung

/tui/ Als neue stellvertretende nebenberufliche Frauenbeauftragte der Zentralen Universitätsverwaltung wurde bereits im Juli Maria Blatsiou für zwei Jahre gewählt. Sie berät vertraulich über Themen wie Ausschreibungs- und Einstellungsverfahren, Bewerbung, Arbeitsbefreiung oder Zeitreduzierung wegen Familienarbeit, Mobbing, Konflikte am Arbeitsplatz, sexuelle Diskriminierung/Belästigung.

Quelle: Hochschulzeitung "TU intern", 10/2012

Wie soll der Ernst-Reuter-Platz aussehen?

Eine Reaktion unserer Leserin Brigitte Primke
Lupe

/tui/ Welche städtebaulichen Visionen und Innovationen verträgt der Ernst-Reuter-Platz, der von der Nachkriegsmoderne geprägt ist? Kann und soll dieser „Verkehrsplatz“ zu einem „Stadtplatz“ werden? Diese Fragen liegen den Plänen zur Umgestaltung des Charlottenburger Platzes nahe der TU Berlin zugrunde, die noch in diesem Jahr konkretere Formen annehmen sollen. Das sogenannte „Qualifizierungsverfahren“ der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt (SenStadtUm) legt die Aufgaben, die Inhalte und die Struktur des Verfahrens fest. Sie sollen gemeinsam von Anrainern, Politik und Verwaltung entwickelt und abgestimmt werden. Das Regionalmanagement CITY WEST hat nun eine Internetplattform als Forum entwickelt. Alle Interessierten haben die Möglichkeit, sich dort zu informieren und auch eigene Vorschläge und Kommentare zu hinterlassen. Die Verwaltung hat bereits Vorschläge entwickelt, die ebenfalls zum Download zur Verfügung stehen. Fragen, die diskutiert werden sollen, sind unter anderem: Wie soll die Mittelinsel gestaltet und genutzt werden? Wie kann die Nutzungsqualität des Freiraums verbessert und gleichzeitig die Erdgeschosszonen belebt werden? Wie kann sich der Platz als Bürostandort für (wissensbasierte) Unternehmen profilieren? Auch für die Verbesserung der Verkehrsführung rund um den Platz werden Vorschläge erwartet, ebenso wie für Themen für ein mögliches Demonstrationsgebiet der Internationalen Bauausstellung (IBA).

www.berlin-city-west.de/verfahren-ernst-reuter-platz

Quelle: Hochschulzeitung "TU intern", 10/2012

2,5 Millionen Studierende in 25 Jahren gefördert

/tui/ Auf der Jubiläumstagung im Sommer anlässlich des 25-jährigen Bestehens des ERASMUS-Austauschprogramms der Europäischen Union wurde die 400 000. deutsche ERASMUS-Studierende geehrt. Das Programm ist einer der stärksten Motoren für Auslandsaufenthalte von Studierenden und Kurzzeitdozenturen in Europa. Im Hochschuljahr 2010/11 wurden über 30 000 deutsche Studierende gefördert. Insgesamt profitierten vom ERASMUS-Programm europaweit bereits rund 2,5 Millionen Studierende und mehr als 300 000 Dozenten aus 31 Ländern.

Quelle: Hochschulzeitung "TU intern", 10/2012

Zusatzinformationen / Extras

Quick Access:

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Auxiliary Functions

This site uses Matomo for anonymized webanalysis. Visit Data Privacy for more information and opt-out options.