direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Innenansichten

Strategiepapier wird weiter ausgearbeitet

Montag, 18. Juni 2012

Das Strategiepapier zur Strukturentwicklung der Universität, das TU-Präsident Jörg Steinbach Ende 2011 vorstellte, wird derzeit auf verschiedenen Ebenen der Universität diskutiert und weiterentwickelt. Eine Arbeitsgruppe des Akademischen Senats (AS) unter Leitung von Prof. Dr. Rolf Möhring beschäftigt sich mit der Konkretisierung der Forschungsfelder, die für die Universität prägenden Charakter haben sollen. Außerdem arbeitet diese Gruppe Vorschläge für die Dynamisierung der Struktur der Hochschule aus und formuliert Handlungsempfehlungen.

Das Kuratorium beschäftigte sich in seiner Mai-Sitzung eingehend mit dem Strategiepapier. „Wir hatten eine sehr intensive, lange und konstruktive Diskussion, aus der wir viele Anregungen gewonnen haben“, so der TU-Präsident. Er plant, das weiterentwickelte Papier dem AS noch vor der Sommerpause zur Abstimmung vorzulegen. Als ein wesentliches Element des Papiers wird die Berufungsstrategie bis 2020 großen Raum einnehmen. Sie wird zwischen dem Präsidenten und den Dekanen abgestimmt.

Für die flankierenden Prozesse, deren Bearbeitung der Akademische Senat bereits zustimmte, wurden schon erste konkrete Umsetzungsschritte definiert. Das zentrale Projekt „Campus-Management“ gliedert sich dabei in die Handlungsfelder „Student Lifecycle Management“ (SLM) und das eher in der Verwaltung angesiedelte „Enterprise Ressource Management“ (ERM). Das SLM-Projekt wird von Prof. Dr. Hans-Ulrich Heiß, 2. Vizepräsident für Lehre und Studium, geleitet und soll maßgeblich den Studierendenservice verbessern. Dabei will man alle Prozesse des Studienbetriebs elektronisch zusammenfassen. Bei dem ERM-Projekt sind zwei Verwaltungsprozesse identifiziert worden, bei denen die Entscheidungs- und Prozessstrukturen exemplarisch geprüft werden. Dieses Projekt betreut TU-Kanzlerin Prof. Dr. Ulrike Gutheil. Mit dem Strategiepapier wurden Eckpunkte für die drei Haupthandlungsfelder Forschung, Lehre und Verwaltung/Dienstleistung durch den Präsidenten vorgestellt und der Anstoß gegeben, gemeinsam an der Weiterentwicklung der Universität zu arbeiten.

tui / Quelle: Hochschulzeitung "TU intern", 6/2012

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Diese Seite verwendet Matomo für anonymisierte Webanalysen. Mehr Informationen und Opt-Out-Möglichkeiten unter Datenschutz.