direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Page Content

There is no English translation for this web page.

Innenansichten

Vom Umgang mit Flüssigkristallen und Trockeneis

Freitag, 11. Mai 2012

Lisa Schulz, Andreas Eckert (Ausbilder), Linda Lange, Paul Hawelitschek (v. l.)
Lupe

Spannende Einblicke in die vielfältigen und interessanten beruflichen Perspektiven der Biowissenschaften, in Laboren und Pharmaunternehmen, konnten mehr als 800 Schülerinnen und Schüler aus Berlin und Brandenburg kürzlich in Berlin-Mitte gewinnen. Auf der „Schüler BIONNALE 2012“ erfuhren sie, dass die Gesundheits- und Lebenswissenschaftsbranche der Hauptstadtregion Berlin-Brandenburg derzeit mehr als 350 000 Menschen Lohn und Brot bietet. Bereits zum zweiten Mal nahmen auszubildende Chemielaborantinnen und -laboranten an der Veranstaltung teil, die von der berlin-brandenburgischen Initiative BioTOP in der TSB Innovationsagentur Berlin GmbH ausgerichtet wurde. Die TU-Auszubildenden konnten ihre bereits erworbenen Kenntnisse präsentieren.Ihre publikumswirksamen Experimente zur Auftrennung eines Stoffgemischs durch Chromatografie oder mit Trockeneis und Flüssigkristallen fanden viel Interesse bei den Schülerinnen und Schülern. Pausenlos gaben sie Informationen zu dem Ausbildungsberuf und beantworteten Fragen zu Ausbildungsinhalten, -dauer und Bewerbungsformalitäten. „Diese Veranstaltung gehört für uns inzwischen zum Repertoire, denn sie bietet den Auszubildenden eine wunderbare Möglichkeit, ihr Fach auch öffentlich darzustellen“, sagt der engagierte Ausbilder der TU-Chemielaboranten Andreas Eckert, der Anfang April sein 25. Dienstjubiläum an der TU Berlin begehen konnte.

Derzeit werden an der TU Berlin jährlich fünf Chemielaboranten ausgebildet. Die reguläre Ausbildungszeit beträgt dreieinhalb Jahre und kann bei entsprechenden Leistungen um ein halbes Jahr verkürzt werden. Mit derzeit 140 Ausbildungsplätzen in technisch-gewerblichen Berufen gehört die TU Berlin zu den größten Ausbildungsbetrieben in Berlin.

pp / Quelle: Hochschulzeitung "TU intern", 5/2012

Zusatzinformationen / Extras

Quick Access:

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

This site uses Matomo for anonymized webanalysis. Visit Data Privacy for more information and opt-out options.