TU Berlin

TUB-newsportaltui0112: Kabellose Freiheit

Inhalt des Dokuments

zur Navigation

Innenansichten

Kabellose Freiheit

Freitag, 20. Januar 2012

Neue Dienste bei tubIT - Infrastruktur für El Gouna wird aufgebaut

Zu Beginn des Jahres 2011 konnte der 2010 gestartete Umbau des Rechenzentrums erfolgreich abgeschlossen werden, teilte tubIT-Direktor Prof. Dr. Odej Kao auf der jährlichen Versammlung der Nutzerinnen und Nutzer des IT-Service-Centers der TU Berlin "tubIT" am 14. Dezember 2011 mit. In den komplett modernisierten, großzügig gestalteten Räumlichkeiten sei nun ausreichend Platz für tubIT-eigene Rechner sowie auch für das Housing der Server anderer Einrichtungen. Die Versammlung sollte einen Überblick über abgeschlossene und fortgeführte Projekte sowie die im vergangenen Jahr neu eingerichteten Dienste und Services geben. Als neue Dienste wurden 2011 "Sharepoint", "WebAFS", "GigaMove" und "tub2go" eingeführt. "Sharepoint" ermöglicht die Zusammenarbeit in Projekten über eine gemeinsame, plattformübergreifende Arbeitsoberfläche, die auch Kontakt-, Termin- und Dateiverwaltung inklusive Versionierung und Zugriffsbeschränkungen beinhaltet. Mit "WebAFS" ist nun der internetbasierte Zugriff auf AFS-Laufwerke möglich. Dies bietet sich insbesondere für die mobile Nutzung an. "GigaMove", ein Dienst der RWTH Aachen, kann von Mitgliedern der TU Berlin mittels der tubIT-Nutzerdaten kostenfrei verwendet werden, um große Dateien von bis zu zehn GB auszutauschen. Über "tub2go", die WebApp mit dem "Campusdienst für die Westentasche", berichtete TU intern bereits ausführlich (TU intern 10/11). Weiterhin gut angenommen werde auch der Druckdienst "print@campus", der 2012 ausgeweitet werden soll. Im TUB-Portal können jetzt Vertretungen, Mailadressen und Exchange-Ressourcen zentral verwaltet werden, die Personensuche wurde neu konzipiert. Die Externenverwaltung wurde erweitert, außerdem können bereits provisionierte Personen bei einem Statuswechsel ihr bisheriges tubIT-Konto nun behalten.

Zu Beginn des Jahres 2012 liegt der Fokus vor allem auf dem Projekt "eCampus". Ziel ist es, am TU-Campus Charlottenburg WLAN als primäres Medium für den Netzzugriff zu etablieren. Hierzu sind nicht nur technische, sondern auch bauliche Maßnahmen nötig, die bereits 2011 begonnen haben. Am Campus El Gouna in Ägypten wird derzeit durch Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der tubIT die technische Infrastruktur aufgebaut. Den dortigen Beschäftigten soll die gleiche Arbeitsumgebung zur Verfügung stehen wie in Berlin. Die ersten Konferenzen am ägyptischen Satellitencampus der TU Berlin sollen ab Mai 2012 stattfinden, der Studienbetrieb startet zum kommenden Wintersemester (TU intern 12/11).

Daneben gab es noch zahlreiche kleinere und größere Veränderungen bei einzelnen Diensten. Die Details können online nachgelesen werden.

www.tu-berlin.de/?id=21269

fri / Quelle: Hochschulzeitung "TU intern", 1/2012

Navigation

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe