TU Berlin

TUB-newsportaltui0112: Elektrisch auf dem Campus unterwegs

Inhalt des Dokuments

zur Navigation

Innenansichten

Elektrisch auf dem Campus unterwegs

Freitag, 20. Januar 2012

Die TU Berlin hat zwei E-Mobile angeschafft

Lupe

Lärm- und emissionsfrei ist neuerdings das Gärtnerteam der TU Berlin auf dem Campus unterwegs: Erstmals wurden zwei E-Mobile für die TU Berlin angeschafft, die nunmehr Gartenabfälle einsammeln, sie an der Abfallsammelstelle direkt in die Container kippen, Gartengeräte transportieren, Mitarbeiter zu den Einsatzstellen bringen, sie abholen und Materialien und Pflanzen dorthin bringen, wo sie benötigt werden. Bislang waren zu diesen Zwecken an der TU Berlin zwei Diesel-Nutzfahrzeuge mit Anhänger unterwegs, 28 und 23 Jahre alt. "Im Sommer 2011 waren beide Fahrzeuge defekt und die Reparaturkosten überschritten inzwischen einen vernünftigen Kosten-Nutzen-Effekt", berichtet Patrizia Kindermann aus dem TU-Team Vertragsmanagement, das zur Bauabteilung gehört. Hier sollte kein Cent mehr investiert werden. So wurden die beiden alten "HAKOTRACs" an die HAKO-Werke zurückverkauft und zwei Elektrofahrzeuge für rund 50 000 Euro angeschafft. Sie sind zur besseren Sichtbarkeit zwischen den Grünanlagen grellorange lackiert, fahren etwa 40 Stundenkilometer schnell und haben eine Straßenzulassung. Nach etwa 60 Kilometern müssen sie an der Ladestation der TU-Zentralwerkstatt auf der Schleuseninsel "betankt" werden. Ein freundliches "Bimmeln" weckt im Bedarfsfall Aufmerksamkeit, denn die Elektrofahrzeuge bewegen sich ansonsten fast geräuschlos.

pp / Quelle: Hochschulzeitung "TU intern", 1/2012

Navigation

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe