direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Innenansichten

Azubis für die Uni

Freitag, 14. Oktober 2011

55 Ausbildungsplätze in 17 Berufen

Tischler-Azubi in der Werkstatt
Präzisionsarbeit in der Tischlerwerkstatt
Lupe

Wer Spaß an handwerklicher Arbeit und modernster Hightech hat, ist bei uns richtig, an dem Ort, wo Wissenschaft Wissen über Technik schafft", sagt Ilja Bayer. Er ist Ausbilder im Bereich Elektrotechnik & Mechatronik und immer froh über motivierte Auszubildende an seiner Universität. Tatsächlich ist die TU Berlin einer der größten Arbeitgeber und Ausbildungsbetriebe in Charlottenburg. Derzeit sind rund 170 Azubis in 17 anerkannten Ausbildungen mit dualem Berufsausbildungssystem an der Universität. Vom Anlagenmechaniker bis zu verschiedenen technisch-gewerblichen, handwerklichen, kaufmännischen oder Verwaltungsbereichen sucht die TU Berlin derzeit wieder neue, motivierte Auszubildende für den Ausbildungsgang ab September 2012. Konkret werden Plätze für Tischler, Anlagenmechaniker, Brauer, Fachinformatiker, IT-Systemelektroniker, Mechatroniker, Industriemechaniker, Maler/Lackierer, Elektroniker, Energie- und Gebäudetechniker, Metallbauer, Werkstoffprüfer, Chemielaboranten und vier weiteren Verwaltungsberufen vergeben. Bewerbungen von Frauen sind übrigens besonders willkommen.

Die Grundlagen des Berufs werden zumeist in eigenen Werkstätten, Labors und Büros vermittelt. Dabei werden die Auszubildenden von hoch qualifizierten Ausbilderinnen und Ausbildern betreut. Die Hochschule hat mehr als 35 Jahre Erfahrung im Ausbilden von Nachwuchskräften und ist Mitglied in einem Ausbildungsverbund, sodass die Azubis zum Teil auch in anderen öffentlichen und privatwirtschaftlichen Einrichtungen ausgebildet werden. Bewerbungsschluss für die handwerklichen und technischen Ausbildungsgänge 2012 ist der 6. November 2011. Wer sich für einen Werdegang in der Hochschulverwaltung interessiert, kann sich bis zum 31. Dezember 2011 bewerben. Angehende Azubis für Medien- und Informationsdienste haben noch bis zum 31. Januar 2012 Zeit.

tui / Quelle: Hochschulzeitung "TU intern", 10/2011

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Diese Seite verwendet Matomo für anonymisierte Webanalysen. Mehr Informationen und Opt-Out-Möglichkeiten unter Datenschutz.